Erstes Scharmützel von Dac (137 NSY)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die erste Scharmützel von Dac war ein Gefecht zwischen einer Mon-Calamari-Widerstandsgruppe und den Streitkräften von Darth Krayts Sith-Imperium, das im Jahr 137 NSY während des Neuen Galaktischen Bürgerkrieges ausgetragen wurde. Die Kämpfe wurden unterhalb des Meeresspiegels auf dem Planeten Dac ausgefochten. Mit der Unterstützung des Imperialen Ritters Treis Sinde konnten die Mon Calamari die Angreifer schließlich in die Flucht schlagen.

Vorgeschichte[Bearbeiten]

Nachdem der Sith-Lord Darth Krayt aufgrund des Ausgangs der vorhergehenden Schlacht von Dac mit einem Völkermord ein Exempel statuierte, schlossen sich einige Mon Calamari zu einer Widerstandsgruppe zusammen, die sich die Mon-Calamari-Ranger nannten. Während zahlreiche Mon Calamari getötet oder in Arbeitslagern versklavt wurden, gelang einigen von ihnen die erfolgreiche Flucht in die Tiefen des Ozeans ihres Heimatplaneten. Der Imperiale Ritter Treis Sinde, der während eines Einsatzes mit seiner Kameradin Sigel Dare von selbiger getrennt wurde und auf Dac zurückblieb, schloss sich den Rangen an und erklärte sich bereit, sie im Kampf gegen die sith-imperialen Aggressoren zu unterstützen.

Schlachtverlauf[Bearbeiten]

Eine Gruppe von Mon-Calamari-Flüchtlingen, die sich in den Tiefen des Ozeans zurückgezogen hatte, wurde von Darth Krayts imperialen Sturmtruppen unter der Leitung von Commander Sturves an Bord der mobilen Acklay-Kampffestung Sea Lion angegriffen. Das Shark Squadron, welches aus der Kampfstation ausschwärmte, war gewillt, jegliche überlebende Mon Calamari zu verfolgen und zu töten, um somit dem Befehl Darth Krayts, die mon-calamarische Bevölkerung auszurotten, nachzukommen. Die Piloten des Shark Squadrons steuerten Shark-Unterseejäger , mit denen sie das Feuer auf die Flüchtlinge eröffneten. Während des Angriffs wurden die Staffel jedoch von einem Kampfverband der Mon-Calamari-Ranger überrascht, der zuvor die imperiale Kampfstation beschattet hatte und nun in den Kampf eingriff, um die Flüchtlinge vor dem Imperium zu verteidigen. Diese Staffel von Krakana-Unterseejägern wurde von Tanquar angeführt. Commander Sturves zeigte sich sichtlich überrascht, von dem plötzlichen Auftauchen der einheimischen Widerstandsgruppe, da er mit einem Gegenangriff nicht gerechnet hatte. Deswegen wies er Lieutenant Troax an, zusätzlich das Alpha Squadron zu entsenden.

Während der Kampfhandlungen fing der Imperiale Ritter Treis Sinde das Alpha Squadron ab, tötete sämtliche Soldaten mit seinem Lichtschwert und infiltrierte anschließend die Sea Lion. Indem er die feindlichen Blasterschüsse parierte und mit seinem Lichtschwert auf die Treibstoffbehälter zurückwarf, verursachte Treis Sinde eine gewaltige Explosion, die weite Teile des Hangardecks der mobilen Kampfstation erfasste, woraufhin dieses geflutet wurde. Treis Sinde selbst rettete sich mit einer schützenden Barriere, die er mithilfe der Macht erschuf. Ehe der Imperiale Ritter die Kampfstation wieder verließ, traf er noch auf seinen früheren Kameraden Bor Alsek, der als Chefmechaniker auf der Sea Lion tätig war und dessen Loyalität dem imperialen Thron unter Darth Krayt galt. Da er sich nicht von diesem Weg abbringen ließ, sah sich Treis Sinde gezwungen, Alsek in Notwehr zu töten. Aufgrund der schweren Beschädigungen an der Sea Lion befahl Commander Sturves den Rückzug seiner Einheiten.

Quellen[Bearbeiten]