Keets Freely

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Keets Freely
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Biografische Daten
Heimat:

Coruscant

Beruf/Tätigkeit:

HoloNetz-Journalist

Zugehörigkeit:

Ausgelöschte

Keets Freely war Journalist für das HoloNetz, bevor das Galaktische Imperium an die Macht kam. Da er als Journalist Palpatine in seinen Artikeln kritisiert hatte, wurde er verfolgt und musste untertauchen. Dazu schloss er sich den Ausgelöschten an. Später unterstützte er Ferus Olin bei seinem Kampf gegen das Imperium. Vom Charakter war Keets eine naturliebende Person mit einem großen Sinn für Humor und entsprechendem Sarkasmus.

Biografie[Bearbeiten]

Suche nach Solace[Bearbeiten]

Schon bevor sich Palpatine zum Imperator ernannte, kritisierte Keets, dass man einem einzelnen Mann soviel Macht gab. Nach der Machtübernahme Palpatines wurde er vom Imperium aufgrund dieser Artikel verfolgt und schloss sich deshalb den Ausgelöschten an. Die Ausgelöschten waren eine Gruppe von Personen, die vom Imperium verfolgt wurden. Sie hatten sich in den Orange-Bezirk in den unteren Ebenen Coruscants zurückgezogen und ihre Identität ausgelöscht. Sie wohnten in einem Haus in der Thugger-Gasse, das Dexter Jettster gehörte. In diesem Haus wurden sie von Ferus Olin aufgesucht, von dem sie erfuhren, dass das Imperium einen Schlag gegen die unteren Ebenen plante und Darth Vader dies zu seiner persönlichen Mission gemacht hatte. Daraufhin beschlossen sie, ihren Aufenthaltsort zu verlassen und nach einem Ort namens Solace zu suchen, der angeblich ein Zufluchtsort für vom Imperium Verfolgte war. Ferus sollte sie auf dem Weg dorthin beschützen. Dexter blieb im Orange-Bezirk, da er nicht mehr so beweglich wie früher war. Sie machten sich mit einem Gleiter auf den Weg nach unten, da niemand wusste wo genau sich Solace befand, aber alle Gerüchte besagten, dass Solace sich auf oder sogar unter der Kruste Coruscants befand. Als sie auf der Kruste angekommen waren wurden sie von einer circa 15 Mann starken Gruppe angegriffen, die sie aber dank Ferus, der als ehemaliger Jedi-Padawan noch immer gut mit dem Lichtschwert umgehen konnte, in die Flucht schlagen konnten. Während des Kampfes wurde Trever Flume, ein Junge, der Ferus begleitete, von einer Granitschnecke am Bein gepackt. Kurz bevor sie ihn in die Tiefe ziehen konnte, versenkte Keets einen Vibro-Dolch in ihrem Schwanz und sie gab Trever wieder frei. Während er im Griff der Schnecke gewesen war, hatte er bemerkt, dass sich unter der Kruste Platz befand, weshalb sie in der Nacht durch einen Spalt unter die Kruste kletterten. Dort trafen sie auf eine Person, die sich Fremdenführer nannte und sie nach Solace führte. In Solace angekommen lieferte sie die Ausgelöschten allerdings an dessen Bewohner aus, und erst als sie sah, dass Ferus ein Lichtschwert besaß, gebot sie ihnen Einhalt. Sie gab sich als Fy-Tor-Ana zu erkennen, ebenfalls eine ehemalige Jedi, die sich inzwischen nach dem Ort, den sie aufgebaut hatte, Solace nannte. Nachdem sie mit Ferus geredet hatte, brachen die beiden mit Trever zum Jedi-Tempel auf, in den sie einbrechen wollten. Die Ausgelöschten sollten in Solace zurückbleiben, wo sie in Sicherheit wären. Allerdings wurde Solace, nachdem die Jedi und Trever weg waren, vom Imperium angegriffen.[1] Bei diesem Angriff wurde Keets von imperialen Sturmtruppen schwer verwundet, sodass er von einer hoch gelegenen Plattform stürzte. Er überlebte jedoch und floh in die unterirdischen Ozeane, wo er schließlich von Solace und Oryon gerettet wurde. Sie kehrten gemeinsam zu Dexters Versteck im orangefarbenen Bezirk zurück. Dort trafen sie Curran Caladian, ein Mitglied der Ausgelöschten, das den Kampf ebenfalls überlebt hatte. Die anderen waren gestorben. In Dexters Haus wurde Keets von einem Medi-Droiden behandelt. Nachdem er behandelt worden war erfuhr Keets, dass das Imperium Ferus während des Einbruchs in den Tempel gefangen genommen hatte.[2]

Befreiung von Ferus[Bearbeiten]

Daraufhin beschlossen er, Dex, Oryon und Curran, wieder aufzutauchen und über ihre alten Kontakte herauszufinden, in welches Gefängnis man Ferus gebracht hatte. Keets suchte Davis Joness auf, ein ehemaliges Mitglied der Regierung Coruscants, der aufgrund seiner Abneigung gegen Palpatines dem Mülldienst zugeteilt worden war, aber immer noch wusste, was im Senat vor sich ging. Er sagte ihnen, dass das Imperium die schlimmsten Gefangenen nach Dontamo brachte. Da sie außerdem wussten, dass für Ferus ein Exekutionsbefehl ausgegeben war, brachen sie sofort mit zwei Raumschiffen auf. Als sie ankamen sahen sie einen Frachter, der von imperialen Jägern verfolgt wurde. Solace spürte, dass Ferus am Steuer des Frachters war. Sie konnten die Jäger vernichten und trafen sich mit Ferus und Clive Flax, der mit Ferus aus dem Gefängnis ausgebrochen war, auf Alba-16. Als Keets ihm mitteilte, dass Malorum, ein Inquisitor des Imperiums, sich auf Naboo befand, beschloss Ferus, ihm dorthin zu folgen. Keets und die anderen begleiteten ihn. Auf Naboo erfuhren sie von Gregar Typho, einem ehemaligen Mitglied der Sicherheitskräfte Naboos, dass das Imperium plante, die Regierung von Naboo zu übernehmen. Außerdem teilte er ihnen mit, dass Malorum auf dem Weg zu Ryoo Thule, der Großmutter der ehemaligen Senatorin Padmé Amidala, war. Ferus sprach zunächst mit Naboos Königin Apailana und konnte sie überzeugen, auf sein Signal hin die Comm-Systeme Naboos abzuschalten. Anschließend suchten sie Ryoo Thule auf, doch Malorum war bereits dort gewesen und die alte Frau lag im Sterben. Ferus sendete das Signal an die Königin und anschließend nahmen sie die Verfolgung Malorums auf, der ihnen aber entkam. Nach der fehlgeschlagenen Verfolgung trafen sie auf die Gungans. Ferus konnte diese und Königin Apailana überzeugen, das Imperiale Hauptquartier anzugreifen und zu zerstören. Da das Imperium im Geheimen Waffen dort lagerte würden sie es so aussehen lassen können, als wären diese explodiert und weil das Lagern dieser Waffen illegal war, würde das Imperium versuchen, die Sache zu vertuschen und keine Nachforschungen anstellen. Es gelang ihnen, die Imperialen zu besiegen und Ferus und Clive konnten das imperiale Hauptquartier zerstören. Auch Malorum war nach einem Kampf mit Ferus gestorben. Anschließend bekam Ferus eine Nachricht vom Imperator, der ihm Amnestie anbot, damit er nach Coruscant kommen und sich mit ihm unterhalten könnte.[2] Ferus nahm die Einladung an und die Ausgelöschten, Clive und Solace begleiteten ihn. Sie tarnten sich in der Menge, Keets beispielsweise als Kellner einer Cafeteria, sodass Ferus ihnen auf seinem Weg von Palpatines Büro zum Flugplatz mitteilen konnte, was sie besprochen hatten. So erfuhren sie, dass der Imperator Roan Lands und Dona Telamark gefangen genommen hatte, um Ferus zwingen zu können, nach Samaria zu fliegen und dort für ihn zu arbeiten. Keets blieb mit Curran auf Coruscant, um dort verschiedene Informationsbögen durchzugehen, wobei sie beide gereizt waren, da ihnen die Aufgabe als Zeitverschwendung erschien. Schließlich erfuhren sie von Solace, dass man Roan und Dona auf ein Schiff namens Wahre Gerechtigkeit gebracht hatte, wo man sie verurteilen sollte, und dass der Senator Sano Sauro in ständiger Verbindung mit dem Schiff war. Keets und Curran beschlossen, in Sauros Büro einzubrechen, um den Aufenthaltsort des Schiffes herauszufinden. Während des Durchsuchens der Dateien lösten sie einen stillen Alarm aus. Sie fanden dennoch die Koordinaten und konnten sie an Solace übertragen, kurz bevor die Sicherheitskräfte sie in Gewahrsam nahmen und ins Arrestzimmer des Senats brachten. Dort wurden sie von Sano Sauro verhört. Während der Anhörung wurde diesem mitgeteilt, dass die Wahre Gerechtigkeit entführt worden war, woraus Keets und Curran schlossen, dass Solace erfolgreich gewesen war. Einige Zeit nach dieser Anhörung wurde ihnen von WA-7, einem Droiden, der einst in Dexter's Diner gearbeitet hatte, etwas zu essen gebracht. In den Kannen befanden sich Blaster, mit denen Keets und Curran die Flucht aus dem Senatsgebäude gelang.[3]

Rückzug in den Untergrund[Bearbeiten]

Einige Zeit nach diesem Vorfall tauchten Solace und Clive in Begleitung von Astri Oddo und deren Sohn Lune Oddo Divinian, die Ferus auf vor dem Imperium gerettet hatte, in Dexters Versteck auf, da sie den Jungen dort verstecken wollten. Keets, Dexter und Curran teilten ihnen mit, dass sie herausgefunden hatten, dass das Imperium auf der Suche nach einem Mann mit ungewöhnlichen Fähigkeiten war. Diese Fähigkeiten schienen auf eine Person hinzuweisen, die fähig war, die Macht zu benutzen. Solace beschloss, ihn zu finden, da sie vermuteten, dass er ein Jedi sein könnte. Clive und Astri unterstützten sie, während Keets und Curran zu Lunes Babysittern ernannt wurden. Auf Wunsch von Lune gingen sie mit diesem in einen Park. Da Lune während des Spielens die Macht benutzte, wurden Sturmtruppen, die sich zufällig in der Nähe befanden, auf ihn aufmerksam. Keets und Curran nahmen ihn und verließen den Park, wurden aber von den Sturmtruppen verfolgt, die ihnen Lune entrissen. Sie kehrten zu Dexter zurück, wo sie herausfanden, dass Lune auf die imperiale Marineakademie gebracht worden war. Trever, der inzwischen ebenfalls nach Coruscant gekommen war, schlug vor, dass er sich in die Akademie einschreiben könnte, um Lune zu befreien.[4] Der Plan gelang und Trever kehrte mit Lune zurück. Auch Flame, die Gründerin der Organisation Moonstrike, die die Widerstandsorganisationen aller Planeten verbinden wollte, und Wil Asani, das Oberhaupt der Widerstandsorganisation auf Bellassa, kamen nach Coruscant, wo nun ein sicherer Ort für das erste Moonstrike Treffen gefunden werden sollte,[5] die Widerstandsführer konnten sich aber auf keinen einigen. In der Nacht nach dieser Besprechung wurde Keets von Clive geweckt, der gemeinsam mit Astri Ermittlungen über Flame anstellte, da er ihr nicht vertraute. Er sagte Keets, dass er vermutete, dass Flames wahrer Name Eve Yarrow war. Keets fand heraus, dass diese Eve Yarrow ihr Vermögen auf einem Konto lagerte, dass von Palpatine kontrolliert wurde und es gelang ihm, Clive und Astri dort Zutritt zu verschaffen, sodass sie sich umsehen konnten.[6]

Bei der nächsten Besprechung mit den Widerstandsführern wurde Dex Haus von den Imperialen angegriffen. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich nur Keets, Dex und Curran in dessen Innerem. Sie hatten bereits vorher einen Fluchtplan erarbeitet dem sie nun folgten. Die Flucht gelang, allerdings wurde Dex dabei verletzt.[6] Nach diesem Vorfall beschlossen Keets, Curran und Dex, Moonstrike nicht beizutreten und sich wieder in den Untergrund zurückzuziehen. Sie fanden eine Gegend, die dem orangefarbenen Bezirk ähnelte, wo sie untertauchen konnten.[7]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]