Msst

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Msst
Astrografie
Region:

Mittlerer Rand

Sektor:

Msst-Sektor

System:

Msst-System

Raster-Koordinaten:

P-7

Beschreibung
Landschaft:

Wälder, Sümpfe

Klima:

Nebel

Gesellschaft
Ureinwohner:

Nebelmacher

Einwanderer:

Menschen

offizielle Sprache:

Basic

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Msst ist ein kleiner Planet im gleichnamigen Sternsystem des Mittleren Randes, der für den ständigen Nebel an der Oberfläche bekannt ist.

Inhaltsverzeichnis

[Bearbeiten] Beschreibung

Der Name des kleinen Planeten mit nur geringer Bevölkerung leitet sich von einem anderen Wort für Nebel, „Mist“, ab, der ständig die Oberfläche des Planeten bedeckt. Nur in den Mittagsstunden lichtet sich der hüfthohe Dunst an einigen Orten etwas, gibt jedoch den Blick auf den Boden nicht komplett frei. Verursacht wurden die Nebelschwaden, die mitunter auch Raumschiffen die Landung erschwerten, von einheimischen Lebewesen namens Nebelmacher, die im Schutz der Dunstwolken Jagd auf Beutetiere machten. Die pinken quallenartigen Tiere setzten ihre Opfer durch Stiche ihrer langen Tentakel außer Gefecht und zogen sie dann ihre zahnbewährten Mäuler. Ihre ledrige Haut machte sie unempfindlich gegen Blasterfeuer. Darüber Planet hatte nur wenige Attraktionen zu bieten, einzig die Kristallsümpfe zogen immer wieder Schürfer an.

[Bearbeiten] Geschichte

Das Galaktische Imperium unterhielt einen Stützpunkt auf Msst, der allerdings infolge des Paktes von Bakura aufgegeben und nur noch hin und wieder als imperialer Treffpunkt genutzt wurde. Allerdings hatten die Jahre der imperialen Belastung Spuren hinterlassen, da man die einheimische Pflanzenwelt größtenteils vernichtete und die ohnehin nur wenigen Bewohner Mssts zur Zwangsarbeit in den Kristallsümpfen oder zur Errichtung von Gebäuden zwang, die jedoch nicht benötigt wurden. Nach dem Rückzug der Besatzungstruppen verließen auch große Teile der ausgenutzten Einheimischen den Planeten, sodass nur noch wenige Menschen zurückblieben.

Im Jahr 17 NSY floh der auf Msst aufgewachsene Dunkle Jedi Brakiss nach einem Bombenanschlag im Auftrag Kuellers auf den Senat der Neuen Republik auf Coruscant auf seinen Heimatplaneten, verließ diesen jedoch bald wieder in Richtung Telti. Allerdings wurde er von seinem ehemaligen Jedi-Meister verfolgt, der kurz nach Brakiss’ Abreise auf dem Nebelplaneten landete und dort von Nebelmachern angegriffen und verletzt wurde, die er nur mittels der Macht abwehren konnte. Nachdem ihn Brakiss' Mutter, eine der letzten Bewohner Mssts, gesund gepflegt hatte, verriet sie ihm den Aufenthaltsort ihres Sohnes und bat Luke, auf Telti nach diesem zu suchen.

Nach seiner Landung auf dem Planeten überkam Luke Skywalker angesichts Nebels und nasskalten Klimas ein beklemmendes Gefühl, das er mit der machtblockierenden Fähigkeit der Ysalamiri von Myrkr verglich, sich jedoch nicht in derselben Weise äußerte.

[Bearbeiten] Hinter den Kulissen

Da sich der Name Mssts aus dem englischen Wort „mist“ ableitet, entsteht durch die direkte Übersetzung ins Deutsche eine Diskrepanz, die bisher für den deutschen Kanon nicht aufgefangen wurde. Aufgrund dieser Problematik wird zugunsten der kanonischen Erklärung des Namens hier angenommen, dass „mist“ ein anderes Wort für Nebel ist.

[Bearbeiten] Quellen

Meine Werkzeuge
Namensräume

Varianten
Aktionen
Navigation
Portale
Werkzeuge
In anderen Sprachen

Twittern