Die Rettung

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Sonderband 62.jpg
Die Rettung
Allgemeines
Originaltitel:

Rescues

Reihe:

Invasion

Texter:

Tom Taylor

Zeichner:

Colin Wilson

Cover:

Jo Chen

Übersetzer:

Michael Nagula

Weitere:

Wes Dzioba (Farben)

Weitere Ausgaben…

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Neuen Republik (Yuuzhan-Vong-Krieg)

Datum:

25 NSY

Invasion II – Die Rettung ist der 62. Sonderband von Panini und der zweite Comic der 2010 neu eingeführten Serie Invasion. Der Sonderband fasst die sechs englischen Einzelausgaben Rescues in einer deutschsprachigen Ausgabe zusammen und führt die Geschichte um die Familie Galfridian fort, wobei der Comic in der Zeit des Yuuzhan-Vong-Krieges im Jahr 25 NSY angesetzt ist.

Inhaltsangabe des Verlages[Bearbeiten]

25 Jahre nach der Schlacht von Yavin: Die Streitkräfte der Neuen Republik – und hier und da sogar Luke Skywalkers Neuer Jedi-Orden – sind geschwächt und wirken gar vollkommen hilflos gegen den neuen, gnadenlosen Feind von jenseits der Grenzen der Galaxie. Entgegen Meister Skywalkers Willen fliegt Prinz Finn Galfridian mit Jacen und Jaina Solo mitten in die Gefahr. Während König Caled im Untergrund Artorias kämpft, dem Heimatplaneten der königlichen Familie. Er bemerkt nicht, dass der Feind ihm viel näher ist als er denkt. Erbarmungslose Zeiten – Zeiten, in denen die Rettenden selbst dringend Rettung nötig hätten...

Handlung[Bearbeiten]

Auf der Dibrook-Raumstation, die im Orbit von Dibrook liegt, befinden sich zahlreiche Flüchtlinge, die auf der Flucht vor den Yuuzhan Vong sind, welche in die bekannte Galaxis eingedrungen sind. In einem der Aufenthaltsräume lauschen einige Flüchtlinge der Reporterin Cianba, die gegen die Neue Republik wettert und behauptet, dass die Republik die Hilfsbedürftigen im Stich ließe und der Staatschef Borsk Fey'lya die Gefahr nicht erkenne, die von den außergalaktischen Eroberern ausgeht. Während des Holovortrages wird die Raumstation plötzlich von Sternenjägern der Yuuzhan Vong angegriffen und ein großes Loch in die Außenhülle gesprengt. Mehrere republikanische X-, B- und A-Flügler starten, um die Yorik-Vecs zu bekämpfen, als auf einmal ein gigantisches Yuuzhan-Vong-Schiff auftaucht. Während sich die republikanischen Jäger zurückziehen, greift das neu eingetroffene Schiff jedoch die Yuuzhan-Vong-Streitkräfte an und vernichtet diese, woraufhin es an der Raumstation andockt. Dort stellt sich heraus, dass das Schiff von Flüchtlingen der Welt Artorias gekapert wurde und nun umherzieht, um weiteren Flüchtlingen Zuflucht zu bieten. Als der republikanische Offizier Ogden an Bord der Raumstation die Herz von Artorias übernehmen will, wird dieser Versuch von Kaye Galfridian, der Anführerin der Flüchtlinge, vereitelt. Sie erklärt sich bereit, die Flüchtlinge und Truppen der Republik an Bord des Schiffes zu nehmen, doch soll dieses weiterhin ihrer Kontrolle unterstehen. Zudem möchte sie ein Schiff der Yuuzhan Vong, das mit mehreren Flüchtlingen von der Raumstation entkommen ist, verfolgen, da es geradewegs auf dem angeblich unbewohnbaren Planeten Dibrook gelandet ist und zugleich die Pilotin der Herz von Artorias, ihre Stiefmutter, eine Präsenz auf dem Planeten spürt, die das Schiff unter ihre Kontrolle bringen will – ein Kriegskoordinator der Vong. Der Kommandant der Station, Bylsma, willigt ein und überlässt ihnen die Garnison, die sich an Bord der Raumstation befindet.

Zeitgleich befindet sich Finn Galfridian auf dem Planeten Yavin IV, wo seine Ausbildung zum Jedi fortgeführt werden soll – Finn will jedoch nach Artorias zurückkehren, um seinen Vater Caled vor einem Spion der Yuuzhan Vong zu warnen, den er mittels eines Holocrons enttarnen konnte. Dabei findet er mit Luke Skywalker heraus, dass das Holocron nur bei ihm funktioniert; als er schließlich alleine mit dem Holocron ist, entdeckt er eine Aufzeichnung des Jedi-Meisters Dray, die für ihn bestimmt ist. Als er schließlich mit einem Schiff aus der Akademie verschwinden will, stellen sich ihm Jaina und Jacen Solo in den Weg, die ihn bei seiner Reise nach Artorias begleiten wollen. Auf dem Flug entwickeln sie einen Plan, nach dem sie eine Bruchlandung in den Ozean des Planeten vortäuschen wollen, in dem sich in Wirklichkeit eine versteckte Basis befindet, in der Finn seinen Vater und die Widerstandskämpfer von Artorias vermutet. Im Anflug auf Artorias werden die drei Jedi jedoch von einer großen Zahl Grutchins angegriffen, die das Schiff schwer beschädigen. Dennoch gelingt es ihnen, im Wasser bruchzulanden und so wie geplant die Basis zu erreichen.

Auf Dibrook ist inzwischen Kaye Galfridian mit den Truppen der Republik und freiwilligen Flüchtlingen von Bord der Herz von Artorias gegangen, um die Basis der Yuuzhan Vong aufzuspüren. Der Vormarsch ihrer Truppen bleibt allerdings nicht unbemerkt, sodass die Yuuzhan-Vong-Gestalter, deren Labor sich auf dem Planeten befindet, gewarnt sind. Bei diesem trifft in diesem Moment der Yuuzhan-Vong-Kommandant Tsalok ein, der sich für das Fortschreiten der Projekte der Gestalter interessiert; dabei verhört er speziell den gefangenen Jedi Yuledan, von der Informationen über Finn Galfridian, der ihn in der Schlacht von Rychel besiegt und verschont hatte, einholen will; der Jedi weigert sich jedoch trotz schwerer Folter, ihm irgendwelche Informationen preiszugeben. Zugleich befiehlt er, die zahlreichen Gefangenen, die inzwischen von den Vong gestaltet wurden, gegen die anrückenden Soldaten einzusetzen. Er selbst greift eine Vorhut an und löscht diese gänzlich aus, wobei er die republikanischen Soldaten verhöhnt und so einen Angriff provoziert.

Auf Artorias eilt Finn nach dem Erreichen der Basis augenblicklich zu seinem Vater, der sich nach Angaben von Sparky alleine mit Dulac – dem getarnten Yuuzhan-Vong-Spion – in seinen Räumlichkeiten befindet. Als er eintrifft, hat sich Dulac bereits enttarnt und Caled angegriffen, der seinem Angreifer jedoch erbitterten Widerstand leistet. Finns Droide Prowl, der den Raum Augenblicke vor ihm erreicht, kann den Angreifer mit seinem integrierten Blaster treffen, jedoch nicht töten. Bevor die eintreffenden Jedi Dulac töten können, greift dieser Caled mit einem Plaeryin Bol an, dass Caled giftige Flüssigkeit ins Gesicht schleudert. Zwar wird Dulac daraufhin getötet, doch kann auch Caled trotz medizinischer Behandlung den Gift-Angriff nicht überleben. Daher ruft er schließlich Finn zu sich ans Bett, um Abschied zu nehmen, wobei er ihm auch erzählt, wie er Finns Mutter Nina kennengelernt hat, als er sie aus den Händen einiger Sklavenhalter befreite. Schließlich verabschiedet er sich von Finn und hält nur Prowl zurück, um eine letzte Botschaft für seine Frau Nina aufzunehmen.

Derweil treffen auf Dibrook die Armee der Herz von Artorias und die gestalteten Gefangenen der Yuuzhan Vong zusammen. Obwohl es ihr schwerfällt, befiehlt Kaye das Feuer auf die Angreifer zu eröffnen; ihren Begleiter Arbeloa weißt sie derweil an, mit einem schweren Blaster eine Schneise zu der Anlage der Yuuzhan Vong zu schaffen, durch die sie vorstoßen. Zeitgleich gibt der Jedi Yuledan unter der Folter Tsaloks nach und verrät ihm Finn Galfridians Namen und seinen wahrscheinlichen Aufenthaltsort in der Jedi-Akademie auf Yavin IV. Daraufhin nimmt Tsalok über ein Villip mit Nina Galfidian, die immer noch die Kontrolle über die Herz von Artorias besitzt, und zeigt ihr ein Abbild Finns, gepaart mit der Warnung, dass sich die Yuuzhan Vong zurückziehen würden und Nina ihre Truppen holen sollte. Anschließend leitet Tsalok die Evakuierung des Labors ein, wobei er die geheimen und verbotenen Forschungen der Gestalterin Nagme sowie den Yammosk verladen lässt, während er die restlichen Gestalter zur Verteidigung des Labors schickt – so sollen die Zeugen für die Forschungen Nagmes beseitigt werden. Als sich der Eingang der Forschungsanlage öffnet, können die republikanischen Soldaten unter Kayes Führung die Verteidiger überwältigen und in das Labor eindringen, aus dem sich Tsalok und Nagme indes bereits zurückgezogen haben. Schließlich erscheint die Herz von Artorias über der Anlage und Nina ruft die Truppen zum Rückzug auf, Augenblicke bevor sie die Anlage mit den Waffen des Yuuzhan-Vong-Schiffes vernichtet. Beim Rückzug spürt Kaye auf einmal, dass ihr Vater auf Artorias gestorben ist, wovon sie nach ihrer Rückkehr auf die Herz von Artorias auch ihrer Mutter berichten will. Diese hat jedoch zu diesem Zeitpunkt ihre Maske abgelegt und sich als Yuuzhan Vong offenbart, weshalb sie Kaye zunächst abweist; schließlich hat sie ihre Verkleidung jedoch wieder angelegt und tröstet ihre Stieftochter.

Unterdessen hat Finn mit Jacen und Jaina Artorias wieder verlassen und sich auf die Suche nach Dray, dem Jedi-Meister aus seinem Holocron, gemacht. Als er auf Nar Shaddaa eintrifft, wo der Jedi zuletzt gesichtet wurde, verabschiedet er sich von seinen beiden Begleitern und begibt sich auf die Suche, bricht dabei jedoch in einer Seitengasse zusammen, als sich eine Kreatur in seinem Inneren bewegt. So wird er von Dray gefunden, der ihn mit zu seiner Unterkunft nimmt. Dort erzählt er Finn, dass er Visionen gehabt hat, die neben dem Untergang Coruscants und der Jedi-Akademie durch die Yuuzhan Vong vor allem eine gänzliche neue Bedrohung durch eine neue Waffe der Vong aufzeigen – und Finn, weshalb Dray mit dem jungen Jedi zusammenarbeiten will.

Inhalt[Bearbeiten]

Cover-Galerie[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]

Literaturangaben[Bearbeiten]