Q2 Hold-Out Blasterpistole

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Eine Q2 Hold-Out Blasterpistole

Die Q2 Hold-Out Blasterpistole ist eine kleine Blasterpistole der Firma Merr-Sonn, die von Königin Amidala und ihren Zofen genutzt wurde. Diese wurden, nachdem sie als Zofen an den Hof berufen wurden, zu Leibwächtern ausgebildet und mit diesen Waffen ausgestattet. Die Waffe basiert auf dem ELG Diplomatenblaster und die Energiezelle sitzt im Handgriff. Wegen ihres kleinen Laufs ist die Q2 Blasterpistole leicht in Taschen zu verbergen. Da die Waffe über keinerlei Sicherung verfügt, ist der Abzug etwas schwer, um unbeabsichtigte Schüsse zu verhindern.

Eine Besonderheit der Waffe ist ihr austauschbarer Lauf. Die kurze Variante wird eingesetzt, während die Waffe ungesehen mit sich geführt werden soll. Hierdurch wird jedoch die Feuerkraft und Reichweite beeinträchtigt. Jene Nachteile können durch den Einsatz des langen Halses ausgeglichen werden. Dieser lässt sich simpel und schnell vor oder sogar während des Kampfes austauschen und sorgt dafür, dass die Waffe mit denselben Qualitäten eingesetzt werden kann wie vollwertige Blasterpistolen.

Des Weiteren handelt es sich um Waffen, die ausschließlich den Mitgliedern des Königlichen Naboo zur Verfügung stehen. Sie sind jeweils speziell auf ihren Träger ausgerichtet und bezüglich des Gewichts und des Griffes individuell für diesen angefertigt, um ihm bestmöglich zu dienen.

Quellen[Bearbeiten]