Auto-Geschütz

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Ein KUS-Autogeschütz im Einsatz an Raumschiffen

Ein Auto-Geschütz ist eine Laserkanone, das automatisch betrieben auf den Gegner feuert.

Einatz[Bearbeiten]

Raumkampf[Bearbeiten]

Im Raumkampf wurden Geschütztürme verwendet, die automatisch auf gegnerische Jäger und Transporter feuerten. Sie waren an großen Kampfschiffen angebracht und dienten als eine perfekte Defensive. Vor allem kleine, anfällige Jäger hatten es nicht leicht, zum gegnerischen Hauptschiff zu gelangen.

Ein Nachteil raumgebundener Autogeschütze ist, dass sie zur Zielerfassung oftmals mit dem Schiffscomputer verbunden sein müssen. Dieser konnte meist von innen zerstört werden.

Bodenkampf[Bearbeiten]

Ein Auto-Geschütz auf dem Boden

In Bodenschlachten wurde ein kleines stationäres Geschütz eingesetzt, welches auf Repulsoren schwebte. Es wurde häufig von Scharfschützen im Kampf eingesetzt. Sobald diese Waffe aufgestellt wurde, schoss diese mit einem kleinen Laser automatisch auf herannahende Gegner. Das Auto-Geschütz wurde oftmals in der Nähe von strategisch wichtigen Punkten aufgestellt, ohne dass Einheiten zur Bewachung abgestellt werden mussten. Die Zielfähigkeit war sehr begrenzt, stand der Gegner jedoch direkt davor, hatte er fast keine Überlebenschance mehr. Das Geschütz war jedoch recht anfällig gegen Beschuss. So konnte ein guter Scharfschütze es mit wenigen gezielten Schüssen zerstören, ohne dass das Geschütz das Feuer erwidern konnte.

Quellen[Bearbeiten]