Computergesteuerter Gefechtspredictor

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der computergesteuerte Gefechtspredictor wurde im Jahr 19 NSY auf der Schimäre installiert, um den Nachteil des Tarnfeldes auszugleichen, das eine verminderte Sensorkapazität verursachte. Dabei stellte sich beim ersten Probemanöver mit einigen Preybirds heraus, dass man mit dem Predictor, der die feindlichen Bewegungen errechnen sollte und dabei insgesamt fünfhundert Schuss abgab, nur bedingt eine zufälliges Streufeuer übertrumpfen konnte. Der Ansicht von Admiral Gilad Pellaeon zufolge würde der Predictor in kontrollierten Simulationen seinen Dienst tun, in einem echten Gefecht ständen die Chancen allerdings eher schlecht. Nach der Schlacht von Pesitiin ließ Admiral Pellaeon die erfassten Daten über den Angreifer vom Predictor analysieren, da jener immer noch auf der Schimäre voll funktionsfähig war.

Quellen[Bearbeiten]