Doman Beruss

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BKL-Icon.svg Dieser Artikel behandelt die Corellianerin; für den Senator von Illodia, siehe Doman Beruss (Illodia).
Doman Beruss.jpg
Doman Beruss
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Corellianer

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

Blond

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Rätin

Zugehörigkeit:

Doman Beruss war eine Corellianerin, welche ein Mitglied des Provisorischen Rates der Neuen Republik war, sowie Gründerin der Neuen Republik.

Biografie[Bearbeiten]

Beruss wurde auf Corellia als Kind der Familie Beruss geboren und dabei nach einem Vorfahren benannt. Einer ihrer illodianischen Neffen wurde ebenfalls mit dem Namen dieses Vorfahren getauft. Einen Monat nach der Schlacht von Endor, in der dem Imperium durch den Tod von Imperator Palpatine und der Vernichtung des Zweiten Todesstern eine herbe Niederlage zugefügt wurde, zählte Beruss mit Mon Mothma, Leia Organa Solo, Ackbar, Borsk Fey'lya und einigen weiteren Widerstandskämpfern als Vertreterin der Exilcorellianer zu den Unterzeichnern der Proklamation der Allianz Freier Planeten. Mit der Erklärung wurde aus der Rebellen-Allianz eine offizielle Regierung gemacht. Die Neue Republik löste mit einer weiteren, ebenfalls von Beruss unterzeichneten Proklamation die Rebellenallianz ab und trat offiziell die Nachfolge der Galaktischen Republik an. Ihr Großneffe Avan Beruss diente zu dieser Zeit in der Renegaten-Staffel, als es im Imperium zu einem Wechsel der Führerschaft kam und Sate Pestage, der Großwesir des Imperators, Coruscant verlassen musste. Als General Cracken dem provisorischen Rat davon berichtete, vertrat Beruss die Ansicht, dass durch die Rettung des Großwesirs vielen Imperialen ein Zeichen gesetzt wurde, weswegen Mon Mothma als Staatschefin Admiral Ackbar mit dieser Angelegenheit betraute. Nachdem diese Operation jedoch den Berichten zufolge nicht erfolgreich verlaufen war, gehörte Beruss zu denjenigen, die eine weitere Rettungsmission ablehnten, auch wenn ihr Großneffe mit der Renegaten-Staffel vor Ort war. Dies begründete sie damit, dass sie immer die Interessen der Neuen Republik vor ihren eigenen sah.

Die Sitzung des Rates auf Noquivzor im Jahr 6 NSY hatte die geplante Eroberung von Imperial City zur Folge, da, wie Beruss bei der Sitzung ihren Kollegen ausführte, der Eroberer Coruscants als wahrscheinlichster Kandidat für die Vormachtstellung innerhalb der Galaxis angesehen würde. Nach einigen weiteren Besprechungen wurde schließlich die Operation eingeleitet und verlief auch erfolgreich – wenn auch mit unerwarteten Nachwirkungen. Erst einmal wurde dem scheinbaren Verräter Tycho Celchu wegen Hochverrats der Prozess gemacht und das Anliegen von Wedge Antilles, dem Piloten die Freiheit zu geben, abgelehnt. Dazu kam noch, dass die Bevölkerung von Coruscant mit dem Krytos-Virus infiziert worden war, für dessen Bekämpfung nun große Mengen Bacta gebraucht wurden. Die von Fey’lya vorgeschlagene Bactanebeltherapie traf jedoch bei Leia und Beruss eher auf Widerstand, weswegen der Bothaner die Menschen beschuldigte, vor allem aufgrund ihrer Ressentiments gegen seine Therapie zu stimmen. Durch das Beenden des Bacta-Krieges konnte das Virus unter Kontrolle gebracht werden.
Mit den Unterzeichnern der Proklamation und einigen anderen hochrangigen Würdenträgern der Republik, darunter auch ihr corellianischer Kollege Garm Bel Iblis, zählte Beruss zu den Unterzeichnern von Why Do We Fight The Empire? nach der imperialen Belagerung von Caprioril im Jahr 10 NSY. In der Erklärung wurden die Gründe erläutert, die Beruss und ihre Getreuen veranlasst hatten, sich gegen das Imperium zu erheben und es zu bekämpfen. Noch im Jahr 11 NSY war sie eine hochrangige Politikerin in den Reihen der Republik.

Quellen[Bearbeiten]