Senat der Neuen Republik

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Senat der Neuen Republik
Allgemeines
Gründer:

Mon Mothma[1]

Leiter:

Kanzler[2]

Anführer:

Kanzler Lanever Villecham (33 NSY34 NSY)[1]

Mitglieder:
Sitz:

Hosnian Prime[3]

Rolle:

Regierungsorgan der Neuen Republik

Historische Informationen
Gründungsjahr:

ca. 4 NSY[2]

Auflösung:

34 NSY

Zugehörigkeit:

Neue Republik[3]

Der Senat der Neuen Republik, in der Anfangszeit auch als Neuer Galaktischer Senat bezeichnet, wurde vier Jahre nach der Schlacht von Yavin im Zuge der Gründung der Neuen Republik etabliert und stellte das demokratische Grundorgan des neu gegründeten Staates dar.

Geschichte[Bearbeiten]

Nach dem Sieg der Allianz zur Wiederherstellung der Republik über das Galaktische Imperium erklärte sich die Allianz zur Neuen Republik und konzentrierte sich auf die Wahrung des Friedens in der Galaxis. Im Zuge dessen wurde die Galaktische Übereinkunft unterzeichnet, ein Friedensvertrag zwischen den Resten des Imperiums und der Republik. Dessen Ziel war eine Abrüstung und die friedliche Koexistenz der beiden Fraktionen. Um die Vergangenheit der auf Coruscant zentralisierten Galaktischen Republik hinter sich zu lassen, wurde der Standort des von Mon Mothma neu einberufenen Senats regelmäßig neu gewählt und befand sich 34 NSY auf dem Planeten Hosnian Prime. Lanever Villecham, der aktuelle Kanzler, war zu dieser Zeit der Meinung, dass die Erste Ordnung, eine Splitterfraktion des ehemaligen Imperiums, keine Bedrohung darstellte und belächelte die Versuche des von der Republik tolerierten Widerstands, den Senat von der Wichtigkeit eines Einsatzes zu überzeugen. Dieses Vorgehen rächte sich, als die Erste Ordnung mit ihrer Superwaffe, der Starkiller-Basis, das Hosnian-System zerstörte, um den Widerstand von der fälschlicherweise vorausgesetzten Unterstützung durch die Republik abzuschneiden. Durch die Zerstörung des Senats und der Regierung wurde die Neue Republik vernichtet.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]