Imperiales Edikt 2.33b

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Imperiale Edikt 2.33b war eine Rechtsnorm des Galaktischen Imperiums, die im Zuge der Neuen Ordnung verabschiedet wurde. Das Edikt ächtete unter anderem die öffentliche Wiedergabe der republikanischen Hymne Alle Sterne brennen vereint und stellte jede diesbezügliche Handlung unter Strafe. Leia Organa, die junge Prinzessin von Alderaan, verstieß während ihrer Schulzeit auf dem Kollegium für junge Damen gegen dieses Edikt, indem sie die Lautsprecheranlage ihrer Schule so umprogrammierte, dass sie Alle Sterne brennen vereint während der Schulversammlung abspielte. Dieser und zwei weitere direkte Verstöße gegen imperiale Gesetze führten dazu, dass ihre Erzieherin Madam Nestor einen Schulverweis gegen Organa erwirkte.

Quellen[Bearbeiten]