Jedipedia:Benutzerrechte

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
BENUTZERRECHTE
Vom normalen Benutzer über den Administrator bis zum Bürokraten.
Hier findest du eine Aufstellung aller Benutzergruppen dieses Wikis.
Hauptseite · Film- und Serienportal · Literaturportal · Spieleportal · Autorenportal · Partnerportal · Sponsorenportal · Ausgezeichnete Artikel

Willkommen · Erste Schritte · Hilfe · Richtlinien · Quellen · Lizenzen · Jediquette · Benutzerrechte · FAQ · Baustellen · Projekte


Die Benutzerrechte beschreiben die verschiedenen Möglichkeiten, die den Benutzern bei der Erweiterung der Jedipedia zur Verfügung stehen. Diese Rechte sind den Bedürfnissen und Kenntnissen der Benutzer angepasst, sodass nicht alle die gleichen Möglichkeiten haben. Der Grund ist zum einen, dass nicht jeder Benutzer sie wirklich alle braucht, um auf seine Art und Weise in dem Projekt zu wirken. Zum anderen kann man mit einigen Rechten auch gewissen Schaden verursachen, wenn man sie nicht richtig zu gebrauchen weiß. Daher sind einige Rechte an bestimmte Bedingungen geknüpft, die sicherstellen sollen, dass nur geeignete Benutzer diese Rechte erhalten. Diese Bedingungen fungieren außerdem als Hürden für etwaige Vandalen, die der Jedipedia bewusst schaden wollen. Eine Voraussetzung gilt allerdings für jedes Recht und muss von jedem Benutzer erfüllt werden: das Befolgen der Regeln der Jedipedia, welche hauptsächlich in den Richtlinien und der Jediquette formuliert sind.

In der MediaWiki-Technik sind die einzelnen Rechte zu Gruppen zusammengefasst. Durch die Zuordnung zu einer dieser Gruppen – automatisch oder nach Anfrage – bekommt ein Benutzer die damit verbundenen Rechte, weshalb man auch von Gruppen-Rechten oder Benutzergruppen-Rechten spricht. Alle unbekannten Besucher gehören zunächst automatisch derselben Gruppe an – den unangemeldeten Benutzern. Um anderen Gruppen zugeordnet werden zu können, ist die Erstellung eines Benutzerkontos notwendig, an welches die erweiterten Rechte dann gebunden sind. Diese Rechte sind also nur nutzbar, solange man über das Konto angemeldet ist. Nur das Wahlrecht und die Möglichkeiten eines Webmasters stehen mit keiner solchen Gruppe in Verbindung, sondern sind von der Erfahrung des Benutzers abhängig.

Unangemeldete Benutzer (IPs)[Bearbeiten]

Dieser Gruppe gehört jeder automatisch an – man benötigt für sie also kein Benutzerkonto und hat die damit verbundenen Rechte schon, wenn man die Jedipedia zum ersten Mal besucht. Aber auch, wenn man bereits ein Benutzerkonto hat, sich aber nicht anmeldet, hat man weiterhin nur die Rechte dieser Gruppe. Die Benutzer, die kein Konto haben, oder nicht angemeldet sind, werden auch als IPs bezeichnet, da sie keinen Benutzernamen haben und statt diesem ihre IP-Adresse in ihrer Signatur oder z.B. den letzten Änderungen erscheint. Da niemand gezwungen sein soll, für die Mitarbeit in der Jedipedia ein Benutzerkonto zu erstellen, hat man schon in dieser Gruppe die Möglichkeit, Artikel zu verändern. Leider kommt es aber auch vor, dass ein Besucher dem Wiki Schaden zufügen will. Um uns vor solchen Vandalen zu schützen, ist es notwendig, die Rechte für unangemeldete Benutzer soweit einzuschränken, dass jemand mit destruktiven Absichten möglichst wenig Schaden anrichten kann.

Unangemeldete Benutzer können daher folgendes:

  • Seiten lesen
  • Seiten erstellen (außer geschützte)
  • Seiten bearbeiten (außer geschützte)
  • Benutzerkonto erstellen

Angemeldete Benutzer[Bearbeiten]

Wenn man ein Benutzerkonto erstellt und sich unter diesem angemeldet hat, gehört man dadurch automatisch der Gruppe der angemeldeten Benutzer an und kann die damit verbundenen Rechte sofort nutzen. Diese Gruppe ersetzt zwangsläufig die der unangemeldeten Benutzer, wohingegen die restlichen Gruppen immer nur zu den vorhandenen hinzugefügt werden. Für die Erstellung eines Benutzerkontos gibt es keine Voraussetzungen, die erfüllt werden müssten, sodass das Vorhandensein des Kontos nichts über die Fähigkeiten oder Absichten des Benutzers aussagt. Daher unterscheiden sich die Rechte angemeldeter Benutzer nur wenig von denen der unangemeldeten. Die Möglichkeiten erweitern sich dann aber recht bald durch die automatische Bestätigung.

Als angemeldeter Benutzer hat man alle Rechte eines unangemeldeten und zusätzlich folgende:

  • Bearbeitungen als klein markieren
  • E-Mails über die Jedipedia an andere Benutzer senden (Funktioniert nur, wenn der andere Benutzer in seinen Einstellungen den Empfang von E-Mails ermöglicht hat.)
  • Seitencache leeren

Automatisch bestätigte Benutzer[Bearbeiten]

Wenn man bereits seit drei Tagen ein Benutzerkonto besitzt und als angemeldeter Benutzer 30 Bearbeitungen gemacht hat, wird man automatisch dieser Gruppe zugeordnet. Diese Gruppe existiert, um sicherzustellen, dass sich ein Benutzer schon ein wenig umgesehen und mit dem Wiki vertraut gemacht hat, bevor er die hiermit verbundenen Rechte erhält.

Durch die automatische Bestätigung erhält man folgende Rechte zusätzlich zu den bereits vorhandenen:

  • Dateien hochladen
  • Halbgeschützte Seiten bearbeiten
  • Missbrauchsfilter ansehen
  • Missbrauchsfilter-Logbuch einsehen
  • Erweitertes Missbrauchsfilter-Logbuch einsehen

Verschieben und HotCat (move)[Bearbeiten]

Die Rechte dieser Gruppe bekommt man nicht automatisch, sondern auf Anfrage bei einem Administrator oder auf der Seite Jedipedia:Move-Recht/Anfragen. Der Grund dafür ist, dass sowohl das Verschieben von Seiten, als auch das Benutzen von HotCat, Rechte sind, die gewisse Kenntnisse und auch besondere Vertrauenswürdigkeit erfordern. Ob ein Benutzer diese Voraussetzungen erfüllt, kann aber nicht allein durch die Anzahl seiner Bearbeitungen oder das Alter seines Benutzerkontos automatisch ermittelt werden, sondern bedarf der Überprüfung durch einen Administrator. Diese Gruppe wird als „move“ bezeichnet und die damit verbundenen Möglichkeiten als „Move-Rechte“, da sie ursprünglich auf das Verschieben beschränkt waren, was innerhalb der MediaWiki-Technik als „move“ – englisch für „bewegen“ – bezeichnet wird.

Wird man dieser Gruppe hinzugefügt, bekommt man folgende Rechte zusätzlich zu den bereits vorhandenen:

  • Verschieben von Artikeln, Bildern und Benutzerseiten
  • Verschieben einer Seite inklusiver ihrer Unterseiten
  • Überschreiben eines vorhandenen Bildes
  • Benutzung von HotCat

Administratoren[Bearbeiten]

Die Administratoren sind in erster Linie für die Richtlinien und die Gestaltung der Jedipedia verantwortlich, fungieren als Entscheidungsträger in beispielsweise Löschdiskussionen oder bei der Vergabe von Move-Rechten und sind Ansprechpartner bei Problemen. Des weiteren haben sie erweiterte Rechte, wie das Schützen oder Löschen von Seiten und das Umbenennen oder Sperren von Benutzern. Der Administratorenstatus wird nach Bedarf vergeben, immer dann, wenn die Anzahl der Administratoren nicht mehr ausreicht, um ihre Aufgaben bewältigen zu können. Die Entscheidung, welche Benutzer dieser Gruppe hinzugefügt werden, trifft das bestehende Administratorenteam gemeinsam, wobei die vorrangigen Kriterien besondere Vertrauenswürdigkeit und Erfahrung sind. Die Zuordnung eines Benutzers zur Gruppe der Administratoren erfolgt dann durch einen Bürokraten.

Zu den bereits vorhandenen Rechten bekommen Administratoren die Move-Rechte und zudem folgende:

  • Seiten:
    • Seitenschutzstatus ändern
    • Seiten löschen
    • Seiten wiederherstellen
    • Einzelne Versionen einer Seite löschen und wiederherstellen
    • Nach gelöschten Seiten suchen
    • Gelöschte Texte und Versionsunterschiede zwischen gelöschten Versionen ansehen
    • Gelöschte Versionen in der Versionsgeschichte ansehen, ohne zugehörigen Text
  • Benutzer:
    • CheckUser benutzen um die IP-Adresse eines Benutzers auszumachen oder den Benutzernamen zu einer IP-Adresse
    • Benutzer umbenennen
    • Außer Kraft setzen der Benutzernamensähnlichkeitsprüfung (Diese Prüfung verhindert, dass ein neues Benutzerkonto einen Namen bekommt, der dem eines bereits vorhandenen Kontos stark ähnelt.)
    • Benutzer am Versenden von E-Mails über die Jedipedia hindern
    • Benutzer zu den Gruppen Move und Droiden hinzufügen oder sie wieder entfernen
    • Benutzer sperren
  • Missbrauchsfilter:
    • Alle Bearbeitungen durch einen bestimmten Missbrauchsfilter rückgängig machen
    • Missbrauchsfilter bearbeiten
    • Aktionen per Missbrauchsfilter verbieten
    • Private Daten im Missbrauchsfilter-Logbuch einsehen
  • Detailinformationen über die Software und ihre Versionen einsehen
  • Liste der unbeobachteten Seiten ansehen
  • Schnelles Zurücksetzen
  • Schnell zurückgesetzte Bearbeitungen als Bot-Bearbeitung markieren

Bürokraten[Bearbeiten]

Bürokraten haben uneingeschränkten Zugriff auf die Benutzerrechteverwaltung. Somit können sie Benutzer zu den Gruppen Move, Administratoren, Bürokraten und Droiden hinzufügen, während Administratoren selbst nur Move- und Droiden-Rechte vergeben können. Darüber hinaus hat diese Gruppe nur einige weitere Rechte, allerdings sind aber fast alle Bürokraten gleichzeitig Administratoren. Wie bei den Administratoren, werden auch Bürokratenrechte dann vergeben, wenn Bedarf nach weiteren Bürokraten besteht. Sie werden aber nur an Benutzer vergeben, die bereits Administratoren sind.

Für Bürokraten kommen folgende Rechte zu den bestehenden hinzu:

  • Benutzer zu den Gruppen Move, Administratoren, Bürokraten und Droiden hinzufügen oder sie wieder entfernen
  • Benutzer umbenennen
  • Außer Kraft setzen der Benutzernamensähnlichkeitsprüfung (Diese Prüfung verhindert, dass ein neues Benutzerkonto einen Namen bekommt, der dem eines bereits vorhandenen Kontos stark ähnelt.)

Droiden[Bearbeiten]

Droiden sind Benutzerkonten, die nicht im herkömmlichen Sinne verwendet werden. Sie repräsentieren nicht einen Benutzer, sondern ein Programm, welches benutzt wird um einfache, jedoch umfangreiche, Aufgaben zu erledigen. Eine solche Aufgabe kann z.B. das Ändern von Links auf eine Kategorie sein, wenn der Name der betreffenden Kategorie geändert wurde. Der Droide kann so programmiert werden, dass er solche Aufgaben automatisch bewältigt, sodass Benutzer davon verschont werden.

Durch die Zuordnung zu dieser Gruppe, bekommt ein Benutzerkonto folgende Rechte zu den bereits existierenden dazu:

  • Behandlung als automatischer Prozess (Droidenbearbeitungen können in den letzten Änderungen ausgeblendet werden.)
  • Beim Verschieben wird die Erstellung einer Weiterleitung unterdrückt
  • Halbgeschützte Seiten bearbeiten
  • Kleine Bearbeitungen an Diskussionsseiten führen zu keiner „Neue Nachrichten“-Anzeige

Wahlrecht[Bearbeiten]

Das Wahlrecht bezieht sich auf die Wahlen von lesenswerten und exzellenten Artikeln, für deren Teilnahme 100 Edits im Artikelnamensraum benötigt werden. Um in den Vorschlägen an Abstimmungen teilnehmen zu dürfen, benötigt man 50 Bearbeitungen im Artikelnamensraum. Da es dazu keiner neuen technischen Befugnisse bedarf, gibt es für dieses Recht keine Gruppe.

Webmaster[Bearbeiten]

Wie das Wahlrecht, ist auch der Status als Webmaster nicht an eine der Benutzergruppen gebunden. Ein Webmaster definiert sich stattdessen dadurch, dass er Zugriff auf den Server der Jedipedia hat, wodurch er Aktualisierungen und Erweiterungen der Wiki-Technik installieren kann. Da man über den Server größtmöglichen Einfluss auf die Jedipedia nehmen kann, bekommen üblicherweise nur Administratoren oder Bürokraten Serverzugriff.

Entzug von Rechten[Bearbeiten]

Bis auf das Lesen von Seiten, können alle Rechte wieder entzogen werden. Dies geschieht, wenn sich herausstellt, dass ein Benutzer mit seinen Rechten nicht umgehen kann oder sie sogar missbräuchlich einsetzt. Der Benutzer wird dann von einem Administrator oder einem Bürokraten aus der betreffenden Benutzergruppe entfernt oder sein Konto wird ganz gesperrt. Letzteres ist nötig, wenn das Recht, das entzogen werden soll, der Gruppe der unangemeldeten, der angemeldeten oder der bestätigten Benutzer zugeordnet ist. Aus den Gruppen der Administratoren und der Bürokraten kann ein Benutzer nur durch einen Bürokraten entfernt werden. Wenn man der Meinung ist, ein bestimmter Benutzer würde seine Rechte falsch gebrauchen, sollte man zu allererst mit ihm oder einem Administrator darüber sprechen. Kann das Problem durch das Gespräch nicht gelöst werden, so gibt es drei Anlaufstellen um den Entzug der betreffenden Rechte zu beantragen: