Savant-Rakete

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Savant-Rakete war die Bezeichnung für eine spezielle Art von intelligenten Raketen. Sie waren meist um einiges teurer als ungelenkte und normale zielsuchende Raketen, jedoch schien ihre Leistung den Aufpreis wert zu sein. Savant-Raketen schalteten zunächst das Ziel auf, wechselten danach jedoch in einen passiven Modus. Der Pilot des Zieles vermutete nun eine ungelenkte Rakete, die er relativ leicht ausmanövrieren kann. Nach einer eingestellten Zeit oder Entfernung schaltete die Savant-Rakete in den aktiven Modus zurück, und verfolgte das Ziel, was der Pilot meist zu spät bemerkte, um noch Gegenmaßnahmen einleiten zu können.[1][2] Dabei war keine spezielle Abschussvorrichtung erforderlich. Man konnte Savant-Raketen aus den normalen Abschusseinrichtungen des entsprechenden Typs verwenden, wie etwa Erschütterungsraketenwerfern[1] oder von infanteriegestützten Werfern abfeuern.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  • In Gundark's Fantastic Technology – Personal Gear werden die Savant-Raketen besonders als Waffen gegen Sternenjäger und kleinere Schiffe beschrieben. Auch die Existenz von Savant-Erschütterungsraketen wird in Pirates & Privateers belegt. Die Funktion einer solchen Waffe erscheint für den Einsatz gegen Großkampfschiffe unnötig, weshalb der höhere Preis in diesem Fall nicht gerechtfertig wäre. Allerdings besagt The New Essential Guide to Weapons and Technology, dass Erschütterungsraketen nicht für den Kampf gegen Sternenjäger geeignet seien, da sie zwar schnell, aber nur begrenzt manövrierfähig seien. Der Widerspruch zwischen diesen zeitlich weit auseinander erschienen Quellen ist nicht geklärt.
  • savant bedeutet im Französischen und im gehobenen Englisch gelehrt.
  • Das Savant-Syndrom bezeichnet eine kognitive Behinderung, bei der der Betroffene unglaubliche Leistungen in einem engen Bereich leisten kann.