Baragwin-Kampfpistole

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die leichte Baragwin-Kampfpistole war ein Repetierblaster und ein Beispiel für die ausgezeichnete Waffenbaukunst der Baragwin. Indem sie die Bauweise eines bestehenden Repetierblasters abwandelten, konnten die Baragwin den Schadensoutput um ein Vielfaches erhöhen. Darüber wurde die Waffe so konstruiert, dass sie mit Zielfernrohr, verbesserter Energiezelle, Energiestrahl-Splitter und Servo-Verschluss aufgerüstet werden konnte, was die Durchschlagskraft nochmals erheblich erhöhte.

Der Rodianer Suvam Tan gelangte zur Zeit der Alten Sith-Kriege auf seiner Station im Yavin-System in den Besitz einer solchen Waffe und bot sie im Jahr 3956 VSY dem Jedi Revan zum Kauf an, als sich dieser auf der Suche nach der Sternenschmiede befand.

QuellenBearbeiten