Knights of the Old Republic (Videospiel)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: Da geht mehr (verschiedene Möglichkeiten, etc.)Mando D 14:48, 9. Dez. 2012 (CET)
Kotor.jpg
Knights of the Old Republic
Informationen zum Spiel
Reihe:

Knights of the Old Republic

Genre:

Rollenspiel

System:
  • PC
  • Mac
  • Xbox
  • iPad
Aktuelle Version:

1.03

Spieleranzahl:

1 Spieler

Informationen zur Entwicklung
Entwickler:

BioWare

Vertrieb:

LucasArts

Sprache:

Deutsch

Veröffentlichung (USA):

2003

Veröffentlichung (EU):

2003

USK:

USK12 neu.svg.png

PEGI:

NewPEGI12.svg.png

Informationen zum Inhalt
Epoche:

Ära der Galaktischen Republik

Datum:

3956 VSY

Ereignis:

Zerstörung der Sternenschmiede

Spielbare Charaktere:

Revan, Carth Onasi, Bastila Shan, Mission Vao, Zaalbar, Juhani, HK-47, T3-M4, Canderous Ordo

Knights of the Old Republic (kurz: KotOR) ist ein Rollenspiel der Firma LucasArts, das im Star-Wars-Universum angesiedelt ist. Es spielt circa 4000 Jahre vor der Schlacht von Yavin und wurde Ende 2003 veröffentlicht. Es ist für XBox, PC und Mac erhältlich und in Deutschland ab zwölf Jahren freigegeben. Das Spiel ist unter anderem auch Spiel des Jahres 2003. Im Jahr 2005 wurde dessen Nachfolger Knights of the Old Republic II – The Sith Lords veröffentlicht.

Beschreibung des Herstellers[Bearbeiten]

Wähle deinen Weg
Viertausend Jahre vor dem Galaktischen Imperium sind Hunderte von Jedi-Rittern im Kampf gegen die unbarmherzigen Sith gefallen. Du bist die letzte Hoffnung des Jedi-Ordens. Kannst du dir die Macht der Jedi aneignen, um die Republik zu retten? Oder wirst du der Dunklen Seite verfallen? Held oder Schurke, Retter oder Eroberer ... du allein bestimmst das Schicksal der Galaxis!
Eine brandneue Star Wars-Rollenspielerfahrung mit einzigartigen Charakteren, Kreaturen, Fahrzeuge und Planeten. Lerne über 40 verschiedene Kräfte der Macht und erstelle dein eigenes Laserschwert. Reise zu einigen der beliebtesten Star Wars-Schauplätze einschließlich Tatooine und der Wookie-Heimatwelt Kashyyyk. Stelle deine Gruppe aus neun Charakteren zusammen, einschließlich Twi'leks, Droiden und Wookies. Reise zu acht großen Welten mit deinem eigenen Raumschiff, der Ebon Hawk.

Einleitungstext[Bearbeiten]


Es war einmal vor langer Zeit in einer
weit, weit entfernten Galaxis....

Star Wars Logo.svg


KNIGHTS OF THE OLD REPUBLIC

Viertausend Jahre vor der Herrschaft des Galaktischen Imperiums, steht die Republik vor dem Zusammenbruch. DARTH MALAK, der letzte Überlebende Schüler vom Dunklen Lord Revan, hat eine unbesiegbare Sith Armada auf die ahnungslose Galaxis gehetzt.

Trotz aller Gegenwehr ist der

Orden der Jedi durch Malaks Eroberungsfeldzüge geschwächt, denn zahllose Ritter sind in den Schlachten gefallen oder haben sogar dem neuen Sith- Meister die Treue geschworen.

In den Welten über der Welt

Taris im Äußeren Rand hat eine Kampfflotte der Jedi die Armeen von Darth Malak in einen aussichtslosen Kampf verwickelt, um die Herrschaft der Sith über die Galaxis noch zu verhindern…

Handlung[Bearbeiten]

Die Flucht von der Endar Spire[Bearbeiten]

Die Endar Spire

Am Anfang des Spiels befindet der Spielende sich, zusammen mit seinem ersten Gruppenmitglied, auf dem republikanischen Kreuzer Endar Spire, welcher von Sith attackiert wird. Dieser erste Spielabschnitt ähnelt einem Tutorial, da man von seinem Gruppenmitglied, Trask Ulgo, immer wieder Anweisungen bekommt, die helfen, das Spiel zu erklären. Man erhält die Aufgabe Bastila Shan, eine Jedi, welche sich ebenfalls auf dem Schiff befindet und das Kommando übernommen hat, aufzusuchen. Auf dieser Suche muss man gegen die Sith kämpfen und Ulgo opfert sich, als ein Sith-Lord sich ihnen in den Weg stellt, damit der Spielende die Suche nach Bastila fortsetzen kann. Wenn man sich dann, auf der Suche nach Bastila, welche erfolglos verläuft, sodass Carth Onasi, ein republikanischer Offizier, alle Crewmitglieder auffordert, das schwer beschädigte Schiff zu verlassen, bis zu den Rettungskapseln durchgekämpft hat, flieht man zusammen mit Carth mit der letzten Kapsel von Bord, auf den Planeten Taris, über dem der Raumkampf mit den Sith stattgefunden hat.

Taris[Bearbeiten]

Bastila im Käfig

Auf Taris findet sich der Spielende in einem Apartment wieder. Carth, der sich auch dort befindet, erzählt, dass die Sith, die den Planeten nun kontrollieren, eine Abflugsperre eingerichtet haben. Die beiden sitzen also fest. Ebenso erfährt der Spielende, dass Bastila wahrscheinlich überlebt hat, aber in Gefangenschaft geraten ist. Der Spielende und Carth setzen nun alles daran, sie zu befreien. Der Spielende muss sich in die Unterstadt begeben, wo Carth Bastila vermutet. Mit einem Trick, dem Anziehen einer Sith-Rüstung, schleicht sich der Spielende an den Sith-Wachen vorbei und gerät direkt in einen Krieg zwischen zwei Banden, den Geheimen Bek und den Schwarzen Vulkar. Der Spielende erfährt vom Anführer der Geheimen Bek, Gadon Thek, dass sich Bastila in Gefangenschaft der Schwarzen Vulkar befindet und als großer Preis bei einem Swooprennen dienen soll. Gadon bietet dem Spielenden an, für die Bek beim Rennen mitzufahren. Allerdings nur, wenn er einen Swoop-Antrieb aus dem Lager der schwarzen Vulkar holt. Da die Basis verschlossen ist, benötigt man die Hilfe von Mission Vao, einer Twi’lek, die sich in den Slums aufhält. Doch sie ist nur bereit dem Spielenden zu helfen, wenn dieser ihren Wookiee-Freund Zaalbar befreit. Nachdem der Spielende das erledigt hat, bringt sie ihn in die Basis der Schwarzen Vulkar. In der Vulkar-Basis wird dem Spielenden angeboten, die Geheimen Bek zu verraten und stattdessen und für die Schwarzen Vulkar beim Swoop-Rennen zu fahren. Nimmt man das Angebot an, muss man davor erst noch in die Bek-Basis eindringen und Gadon Thek töten. Schließlich nimmt der Spielende an dem Rennen teil. Nachdem er gewonnen hat, verweigert Brejik, der Anführer der Schwarzen Vulkar, die Siegesprämie. In dem darauf folgenden Kampf kann sich die in einem Käfig befindende Bastila befreien und mit dem Spielende in sein Apartment flüchten. Kurz darauf wird der Spielende von Canderous Ordo, einem mandalorianischen Top-Söldner, kontaktiert. Dieser hat den Vorschlag, das Schiff seines Bosses Davik Kang, die Ebon Hawk, zu stehlen und zusammen mit dem Spielende den Planeten Taris zu verlassen. Allerdings braucht man die Abflug-Codes, da die Sith eine Blockade über dem Planeten errichtet haben und jedes Schiff ohne die richtigen Codes abschießen. Der Spielende muss in die Militärbasis der Sith einbrechen und die Codes besorgen. Nun bringt Canderous den Spielende zu Daviks Hauptlager und zusammen gelingt es ihnen, nach einem Kampf mit Davik und dem Kopfgeldjäger Calo Nord, die Ebon Hawk unter ihre Kontrolle zu bringen. Taris wird derweil, auf Befehl von Darth Malak, dem neuen Lord der Sith, bombardiert. Der Spielende und seine Kameraden schaffen es noch rechtzeitig vom Planeten zu fliehen und die Sith-Blockade, nach einem Gefecht mit einigen Sith-Raumjägern, zu überwinden. Ihr neues Ziel ist Dantooine.

Dantooine[Bearbeiten]

Die Meister des Jedi-Rates von Dantooine

Auf Dantooine angekommen, begibt man sich zuerst zum Rat der Jedi. Dort erfährt der Spielende, dass er machtempfänglich ist und man ihn zum Jedi ausbilden soll. Man lernt in wenigen Wochen das, wofür andere Jahre brauchen. Doch bevor er zum Rang eines Padawan aufsteigt, muss er drei Prüfungen bestehen. Bei der ersten Prüfung erwartet Meister Zhar Lestin vom Spielenden, dass er sich an ein Terminal begibt und den Jedi-Kodex auswendig lernt, den der Spielende dann Meister Lestin vorzutragen hat. Bei dieser Prüfung geht es darum, ein Lichtschwert zu konstruieren. Dazu begibt man sich zu Meister Dorak und wählt die Farbe des Kristalls und damit auch seine Jedi-Klasse aus (Blauer Kristall für einen Jedi-Hüter, grüner Kristall für einen Jedi-Gesandten und gelber Kristall für einen Jedi-Wächter). Danach sucht der Spielende wieder Zhar Lestin auf. Dieser erklärt, wie ein Lichtschwert funktioniert und wie es gebaut wird, worauf man ein Lichtschwert konstruiert. Zhar Lestin erwähnt auch, dass der Kristall des Lichtschwertes perfekt gefasst wäre und dass dies sehr selten wäre, wenn man sein erstes Lichtschwert baut.

Der Spielende wird beauftragt, sich um das Problem mit den Kath-Hunden zu kümmern. Wie man erfährt, liegt die Quelle der Aggression in einem Hain außerhalb der Enklave. Am Hain angekommen, wird man von einer Dunklen Jedi namens Juhani empfangen. Sie greift den Spielenden sofort an. Nachdem man sie besiegt hat, hat man die Möglichkeiten, sie zu töten (nicht kanonisch) oder zur hellen Seite zu bekehren (kanonisch). Bei der kanonischen Spielweise schließt sie sich im Anschluss an die Bekehrung der Gruppe an.

Zurück in der Enklave wird man in den Rang eines Padawan erhoben. Nun muss der Spielende sich auf die Suche nach der Sternenschmiede begeben. Zuerst begibt man sich zusammen mit Bastila in einen alten Tempel auf Dantooine. Hier findet man die Leiche eines Jedi, der den Tempel auskundschaften sollte, und den ersten Teil einer Sternenkarte. Der Spielende erfährt auch, dass sich die anderen Teile auf Tatooine, Manaan, Kashyyyk und Korriban befinden. Beim Jedi-Rat berichtet man dann diese Tatsachen hervor und der Spielende wird mit der Suche der Sternenschmiede beauftragt. Der Spielende reist darauf zu den anderen Planeten und sucht nach den restlichen Sternenkarten, um die Position der Sternenschmiede zu erhalten.

Tatooine[Bearbeiten]

Der Krayt-Drache in seinem Hort

Auf Tatooine benötigt man erst einen Jagdschein, bevor man die Stadt verlassen darf. Diesen kann man jedoch nur erwerben, wenn man der Czerka Corporation verspricht, Jagd auf Sandleute zu machen. Auf dem Weg hinaus aus Anchorhead wird man von einem Jawahäuptling angesprochen, der einen bittet, seine Stammesangehörigen aus den Händen der Sandleuten zu befreien. Der Spielende begibt sich daraufhin zu dem Tuskenräubern, wo er sich den Weg entweder freischießen kann und alle Sandleute umbringt, oder mit Roben der Sandleuten und einem Übersetzungsdroiden ins Lager eindringt und mit den Sandleuten redet. Befreit man die Jawas, zeigt ihr Häuptling den Weg zur Karte. Hat man mit den Sandleuten geredet und Frieden mit ihnen geschlossen, zeigen diese den Weg zur Sternenkarte. Die Karte ist in einer Höhle, die jedoch von einem Krayt-Drachen bewacht wird. Der Spielende geht zu der Höhle des Drachen, er kann mit der Hilfe eines Jägers das Monster töten und in dessen Höhle gehen. Die Überreste des Drachen, zwei wertvolle Perlen, kann man sich entweder mit dem Jäger teilen oder diesen töten. Der Spielende holt sich darauf die Sternenkarte, wird aber danach eventuell vom Kopfgeldjäger Calo Nord oder von Darth Bandon angegriffen. Nach einem kurzen Kampf wird dieser aber besiegt. Mit der Ebon Hawk geht es weiter zum nächsten Planeten.

Manaan[Bearbeiten]

Die Händlerstadt Ahto City

Auf dem Wasserplaneten geht man zur republikanischen Botschaft. Dort bekommt der Spielende durch ein U-Boot Hilfe, wenn er in die Sith-Basis eindringt und einen Droiden zurückholt. Da man nicht einfach da hineinmarschieren darf, muss man entweder

  • den gefangenen Sith verhören oder
  • versuchen, den Code mittels Mathematik zu knacken, oder
  • sich einfach bis zur Basis vorkämpfen und schließlich dort eindringen.

In der Sith-Basis kämpft man sich den Weg frei, nimmt den Droiden mit sich und kehrt zur republikanischen Botschaft zurück. Hier bekommt der Spielende ein U-Boot, kann zum Meeresgrund fahren und die Sternenkarte finden, wobei er einem riesigen Firaxianer begegnet, den er entweder töten oder retten kann. Wenn er ihn tötet, wird der Spielende allerdings von Manaan verbannt.

Kashyyyk[Bearbeiten]

Darth Bandon

Auf Kashyyyk muss der Spielende sich zuerst zum Häuptling der Wookiees begeben. Auf dem Weg dorthin trifft man immer wieder auf Kinrath, spinnenartige Raubtiere, die allerdings leichte Gegner sind - und auf drei Dunkle Jedi. Sobald man diese besiegt hat, ist der Weg zum Häuptling der Wookiees frei. Sein Name ist Chuundar. Sollte der Spielende Zaalbar in seinem Team haben, wird er von dem Häuptling in Gewahrsam genommen. Wenn man ihn nicht dabei hat, lässt Chuundar ihn holen. Ohne Zaalbar muss der Spielende sich nun in die Schattenlande begeben, denn nur dort kann die Karte sein. Man läuft tief in die Schattenlande hinein und nach kurzer Zeit trifft man dann auf den Jedi Jolee Bindo, der gerade ein paar einheimische Tiere abwehrt. Er bittet den Spielende, ein paar Arbeiter der Czerka Corporation von hier zu vertreiben. Dies kann man gewaltsam lösen, was Jolee nicht gefällt, durch eine List schaffen oder sie schlicht überreden. Egal wie es der Spielende macht, Jolee schließt sich dann der Gruppe an. Der Spielende begibt sich daraufhin noch tiefer in die Schattenlande und trifft auf den Wookiee Freyyr. Dieser greift den Spielende sofort an und wenn man ihn besiegt hat, kann der Spielende ihn entweder töten (nicht kanonisch) oder mit ihm reden (kanonisch). Wenn der Spielende mit Freyyr redet, schickt er ihn auf die Suche nach einer wichtigen Klinge. Sobald der Spielende diese gefunden hat, bringt er sie zu Freyyr. Dieser dankt und reist zur Oberfläche. Wenn der Spielende die Sternenkarte gefunden hat, kann er Freyyr später noch einmal helfen. Die Sternenkarte befindet sich etwas weiter nördlich und bevor sie gezeigt wird, muss der Spielende mit einem Computer reden. Wenn man die Fragen der Maschine im Sinne eines Dunklen Jedi beantwortet (nicht kanonisch), bekommt er sofortigen Zugriff auf sie. Sollte er aber wie ein Jedi antworten (kanonisch), muss er zuerst gegen Droiden kämpfen. Auf jeden Fall kommt der Spielende immer zur Sternenkarte. Zurück auf der Oberfläche begibt man sich zu Chuundar. Nach einem langen Dialog kommt es zum Kampf. Egal wie er ausgeht, Zaalbar kommt danach wieder mit dem Spielenden mit. Letztendlich kann man den Planeten verlassen.

Leviathan[Bearbeiten]

Darth Malak

Auf dem Weg zur fünften Sternenkarte gerät die Ebon Hawk auf einmal in einem Traktorstrahl der Leviathan. Noch während die Ebon Hawk von Malaks Flaggschiff angezogen wird, entwickelt die Crew einen Plan, um wieder aus den Klauen der Sith zu entkommen. Klar für sie ist, dass die Sith vor allem hinter dem Spielenden, Bastila und Carth her sind. Also muss einer der anderen Crewmitglieder sich aus seiner Zelle befreien und dann dem Rest der Crew helfen, zu entkommen. Der Spielende kann T3-M4, Jolee, Juhani, Mission Vao, Canderous oder HK-47 losschicken. Egal wen er nimmt, die Crew wird, als sie sich auf der Leviathan befindet, von dem Gewählten befreit. Danach muss sich der Spielende zur Brücke durchschlagen. Wenn er diese erreicht hat, wird er nach einem kurzen Dialog mit Admiral Saul Karath von ihm und seiner Crew angegriffen. Wenn der Spielende gesiegt hat, ruft der schwer Verletzte Karath Carth Onasi zu sich und flüstert ihm etwas zu. Carth wird darauf sehr wütend und will Karath umbringen. Der Spielende kann Carth überzeugen, es nicht zu tun (kanonisch) oder nichts sagen (nicht kanonisch). Saul stirbt aber bei jeder Vorgehensweise. Der Spielende stellt nun den Traktorstrahl ab und will mitsamt seiner Gruppe zur Ebon Hawk zurückkehren. Auf dem Weg dahin werden sie von Darth Malak abgefangen. Malak spricht lange mit dem Spielenden und offenbart ihm schließlich, dass der Spielende Revan ist. Die Jedi hatten Revan gefangen genommen und seine Erinnerung gelöscht. Nach dieser Offenbarung duelliert sich Malak mit dem Spielenden alias Revan. Nach einem heftigen Kampf wirft sich Bastila zwischen die beiden und fordert die anderen auf zu fliehen. Danach treibt sie Malak in einen kleinen Raum und verschließt die Tür hinter sich. Carth berichtet dem Spielenden auf der Ebon Hawk, dass Malak Bastila nicht töten würde, sondern versuche, sie zur Dunklen Seite zu bekehren. Danach fliegt die Crew zum letzten Planeten, der, falls wie oben gespielt wurde, Korriban ist.

Korriban[Bearbeiten]

Eingang der Sith-Akademie

Auf Korriban muss der Spielende sich in die Sith-Akademie einschleusen, um die nächste bzw. letzte Sternenkarte zu erhalten, die sich im Grab Naga Sadows befindet. Der Spielende erfährt von Yuthura Ban, der Schülerin des Direktors der Sith-Akademie Uthar Wynn, dass er ein Sith-Amulett braucht, um aufgenommen zu werden. Dieses Amulett kann man von einem anderen Sith-Schüler bekommen, wenn der Spielende dem Schüler beweist, dass er würdig ist. Als der Spielende sich auf den Weg macht, wird er von einigen Sith-Schülern angegriffen. Der Spielende und seine Gefährten besiegen die Schüler und er nimmt eines der Amulette an sich. Wie es sich herausstellt, kann der Spielende erst in das Grab Naga Sadows, wenn er mehr Prestige als die anderen Schüler hat und so zu seiner Abschlussprüfung zugelassen wird. Der Spielende bekommt von Yuthura das Angebot, ihr dabei zu helfen, während der Abschlussprüfung ihren Meister zu töten und so die Herrschaft über die Akademie an sich zu reißen. Nach zahlreichen Missionen, um sein Prestige zu steigern, wird der Spielende schließlich zugelassen. Nachdem er die Sternenkarte und das Sith-Lichtschwert gefunden hat, kämpft der Spielende schließlich zusammen mit Yuthura gegen Uthar Wynn. Nachdem Uthar gefallen ist, will Yuthura den Spielenden töten, damit sie ihre Macht nicht teilen muss. Doch der Spielende bekehrt sie zur hellen Seite. Da der Spielende die Sternenkarte hat, verlässt er Korriban. Sollte der Spielende die Planeten wie oben beschrieben besucht haben, hat er nun alle Karten und kann sich zur Sternenschmiede begeben.

Unbekannte Welt[Bearbeiten]

Oberfläche der Unbekannten Welt

Auf dem Weg zur Sternenschmiede stürzt die Ebon Hawk plötzlich, aufgrund des Störfeldes der Sternenschmiede, auf den Planeten Lehon ab. Carth Onasi kann das Schiff gerade noch auf diesem notlanden. Während der Spielende nach dem Absturz die neue Welt erkundet, kann er sich schließlich für einen der beiden folgenden Lösungswege entscheiden.

Auf dem Weg der Ältesten[Bearbeiten]

Nachdem der Spielende und seine Teammitglieder das Gelände auf dem Planeten erkundet haben, kommen sie zu einem Tempel. Die drei betreten ihn und werden von Rakata, einer bis dahin weitgehend unbekannten Spezies, in Empfang genommen. Sie berichten dem Spielende, dass die Ebon Hawk wegen eines Energiefeldes über dem Planeten abgestürzt ist. Nur von dem Dach eines großen Tempels, des Tempels der Alten, aus kann man es abschalten. Weiter berichtet der Rakata, dass der Tempel versiegelt ist und der Spielende ihn in seinem früheren Leben als Revan schon einmal aufgesucht hat. Der Rakata wäre bereit den Tempel zu öffnen, wenn der Spielende ihm einen Gefallen tun würde. Der Rakata wünscht, dass der Jedi ein paar seiner Stammesmitglieder aus den Klauen des Einen befreit. Der Spielende stimmt zu und er und seine Teammitglieder begeben sich zum Tempel des Einen. Dort entbrennt ein Kampf, den die drei siegreich beenden. Nur ein Rakata der Ältesten hat überlebt, doch dieser verspricht, seinem Stammesführer von der Rettungsaktion zu erzählen. Es kann auch sein, dass der Spielende zum Dorf des Einen geht und für diesen ein Buch, von den Ältesten gehütet, holen soll. Dieser geht dann zum Dorf der Ältesten. Der Spielende kann sich dann entscheiden, die Ältesten zu töten und das Buch an sich zu nehmen (nicht kanonisch), oder den Ältesten zu helfen und letzten Endes den Einen zu töten (kanonisch).

Der Rakata-Tempel[Bearbeiten]

Der Tempel der Rakata

Als der Spielende zum Tempel der Ältesten zurückkommt, versprechen diese, den Schild des großen Tempels abzuschalten. An ihm angekommen, wollen sie das Ritual des Tempels beginnen. Der Spielende muss jedoch allein hineingehen. Juhani und Jolee aber bezweifeln, dass er die ganzen Sith-Novizen, die Malak im Tempel gelassen hat, bezwingen kann. Obwohl es gegen das Ritual verstößt, kann der Spielende die Rakata überzeugen, zu dritt in den Tempel zu gehen. Im Tempel begegnen sie zahlreichen Sith und Dunklen Jedi, die sie gemeinsam aber töten können. In den Katakomben betätigt der Spielende einen Mechanismus, um auf das Dach des Tempels zu kommen. Dort wartet bereits Bastila, die sich der Dunklen Seite zugewandt hat. Es entbrennt ein Kampf, in dem Bastila immer wieder versucht, den Spielenden zur Dunklen Seite zu bekehren, dies aber nicht schafft. Weil sie den drei Jedi unterlegen ist, flieht Bastila mit einem Raumschiff zurück zur Sternenschmiede. Der Spielende deaktiviert das Störfeld und repariert danach den Hyperraumantrieb der Ebon Hawk.

Die Sternenschmiede[Bearbeiten]

Die Sternenschmiede

Als die Ebon Hawk von Lehon abhebt, bekommt sie die Antwort auf Carths Nachricht. Admiral Forn Dodonna meldet sich und sagt, die republikanische Flotte habe schon einige Verluste erlitten. Außerdem meint sie, die Sithflotte sei zu gut organisiert. Carth klärt Admiral Dodonna darüber auf, dass Bastila ihre Kampfmeditation zu Gunsten der Sith einsetzt. Meister Vandar, der den Angriff auf Dantooine überlebt hat, sendet einige Aurekjäger mit Jedibesatzung aus, die mit der Ebon Hawk gemeinsam in der Sternenschmiede landen.

Infiltrierung der Sternenschmiede[Bearbeiten]

Einige Jäger werden durch die Verteidigungsgeschütze zerstört, aber der Rest schafft es in eine der Hangarbuchten. Als der Spielende mit zwei seiner Gefährten aus der Ebon Hawk aussteigt und sich mit den Jedi trifft, kommen Sith-Schüler, die die Jedi aufhalten wollen. Ein kurzer Kampf entbrennt und alle Angreifer fallen bis zu dessen Ende. Die Jedi sichern den Hangar, während der Spielende sich ins erste Deck durchschlägt. Ein Sith-Meister berichtet derweil Malak, dass die Jedi in der Sternenschmiede eingetroffen sind. Dieser will die Kampfdroiden der Sternenschmiede testen, der Spielende kann diese aber ohne Probleme ausschalten. Vor dem Tor zum zweiten Deck muss er aber mit ansehen, wie Sith einige der Jedi töten. Der Sith-Meister berichtet, dass die Droiden alle vernichtet worden sind. Es verblüffte Malak, dass die Jedi so stark waren, aber als der Sith-Meister erzählt, dass auch Malaks ehemaliger Meister anwesend sei, wundert es Malak nicht. Er ordnet daraufhin an, alle Schüler und Sithtrooper gegen den Spielenden in den Kampf zu schicken. Wie Malak weiß, können sie den Spielenden wahrscheinlich auch nicht besiegen, ihn jedoch einige Zeit aufhalten und Malak mehr Zeit verschaffen. Der Spielende kommt tatsächlich ohne große Hindernisse zur Kommandozentrale durch. Dort wartet Bastila auf ihn und ein Duell zwischen den einstigen Kameraden wird ausgetragen. Bastila versucht, den Spielenden auf die Dunkle Seite zu ziehen, doch der Spielende lässt es nicht zu und versucht, sie zurück auf den Pfad der Hellen Seite zu bekehren. Als Bastila schließlich besiegt ist, kann der Spielende sie zur Hellen Seite zurückholen, indem er ihr sagt, dass er sie liebt. Sie erwidert seine Liebe und sagt ihm, sie könne ihn niemals töten. Daraufhin ging der Spielende weiter und machte sich auf, um seinen einstigen Schüler Malak zu suchen, während Bastila solange auf ihn wartet und in der Kommandozentrale bleibt, um ihre Kampfmeditation für die republikanische Flotte einzusetzen. In der Schlacht gewinnt die Republik zu dieses Zeitpunkt langsam die Oberhand. Als Bastila ihre Kampfmeditation für die Republik einsetzt, entdeckt Admiral Dodonna eine Lücke in der Abwehrformation der Sith. Sie schickt zwei Staffeln Jäger in den Kampf, die die Jäger der Sith zerstören und zwei Sith-Interdictoren schwächen. Danach rücken drei Hammerheads nach und vernichten den die Sithkreuzer. Dodonna befiehlt, mit allen verfügbaren Schiffen die Stabilisatoren der Sternenschmiede anzugreifen.

Der Endkampf[Bearbeiten]

Der Spielende findet Malak, als er gerade zwei Jedi zu Tode würgt. Er fordert ihn auf, sich zu ergeben. Malak lacht nur darüber, dass er immer noch den Weisheiten des Jedi-Rats folgt. Dann zieht er sich zurück und Kampfdroiden aus mehreren Terminals erscheinen. Der Spielende vernichtet die Terminals und die Droiden und macht sich auf zum Aussichtsdeck.

Dort wartet bereits Malak, der meint, dass der Spielende noch stärker sei als zu seinen Sithzeiten. Der Spielende fordert Malak abermals auf sich zu ergeben. Dieser sagt: "Es ist jetzt ein Kampf auf Leben und Tod", und ein Lichtschwertduell entbrennt. In einer kurzen Kampfpause sagt Malak, dass Revan in der Sternenschmiede nie mehr als eine riesige Fabrik sah, welche eine unendliche Sternenflotte produzieren könne, um die Republik zu überrollen. Dann zeigt er auf die gefallenen Jedi, welchen er, als er Dantooine angriff, die Möglichkeit nahm, eins mit der Macht zu werden. Er absorbiert die Macht aus dem Körper eines Jedi, wodurch er sich wieder komplett heilt. Der Spielende vernichtet die leblosen Körper der anderen Jedi, damit sich Malak nicht von deren Macht ernähren kann, sodass ihm die weitere Heilung dadurch verwehrt bleibt, und das Lichtschwertduell geht weiter. Als Malak besiegt ist, meint der Spielende, die Dunkle Seite für immer Tod und Verderben. Malak fragt noch, was gewesen wäre, wenn ihre Rollen vertauscht gewesen wären; ob der Spielende nun in seiner Lage sei. Der Spielende entschuldigt sich bei Malak, dass er ihn auf den Dunklen Pfad gebrachte hat, aber Malak selbst die Schuld dafür auf sich nehmen müsse, dass er den Pfad weiter verfolgt hat. Malak sieht ein, dass der Spielende wohl recht hat; dann stirbt er. Daraufhin geht der Spielende zurück zur Ebon Hawk und erzählt, dass Malak tot und der Krieg endlich vorbei sei.

Der geläuterte Revan tötet Malak

Währenddessen versammeln sich die meisten der Großkampfschiffe um den Hauptstabilisator der Sternenschmiede und feuern auf ihn. Als er zerstört ist, ziehen sie sich so schnell wie möglich zurück. Wodurch die Sternenschmiede in Richtung der Sonne von Lehon fliegt und schließlich durch deren Hitze zerstört wird. Als alle denken, die Ebon Hawk hätte es nicht geschafft, entkommt diese, dank Carth, noch rechtzeitig und bekommt eine Ehrengarde auf dem Weg nach Lehon. Dort findet die Siegesfeier statt und der Spielende bekommt die höchste Auszeichnung und den Titel „Retter der Republik“.

Spielbare Klassen[Bearbeiten]

Die Wahl des Charakters für das Geschlecht der Spielfigur kann sowohl auf weiblich als auch auf männlich fallen, obgleich der männliche Revan kanonisch ist.

Spielbare Klassen, die der Spieler zu Beginn des Spieles neben Geschlecht und Aussehen auswählen kann und die im Verlauf des Spieles die Fähigkeiten, Fertigkeiten und Entwicklungen des Spielers beeinflussen, sind folgende:

  • Gauner (z.B. Mission)
  • Späher (z.B. Zaalbar)
  • Soldat (z.B. Carth)


Wenn man als Spieler nach Dantooine kommt, kann man zu Beginn seiner Ausbildung einer der drei Jedi-Klassen wählen:

Cheats[Bearbeiten]

Um den "Cheat-Modus" zu aktivieren, muss der Spieler zuerst die Datei "swkotor.ini" im Spielverzeichnis öffnen, und dann bei Game-Options in die letzte Zeile EnableCheats=1 einfügen. Jetzt kann er während des Spiels mit der Taste ^ die Steuerkonsole öffnen. (Es gibt auch bekannte Versionen, bei denen sich die Konsole entweder mit "Shift + ^" oder "Shift + $" öffnen lässt). Sobald die Konsole geöffnet ist, kann man nun die Cheats eingeben. Eine Liste aller Möglichkeiten findet sich z.B. hier. Neben diesen Beispielen gibt es noch die Möglichkeit, kurz vor dem Endkampf den Cheatcode „dancedancemalak“ einzugeben, was dazu führt, dass sich Darth Malak in eine Twi'lek-Tänzerin verwandelt.

Systemanforderungen[Bearbeiten]

Betriebssystem: Windows 98/98SE/Me/2000/XP (Auch zu Windows 7 und 8 kompatibel) / Mac OS X 10.3

Prozessor:

Intel Pentium III 1 Ghz oder AMD Athlon 1Ghz (Empfohlen: 1,6 Ghz) / G4 1 GHz

Arbeitsspeicher:

128 MB RAM benötigt für Windows 98, 256 MB RAM für Windows ME/2000/Xp und Mac OS X 10.3

Grafikkarte:

32 MB OpenGL 1.4-kompatible PCI- oder AGP-3D-Hardwarebeschleunigerkarte mit Unterstützung von Hardware Transform and Lightning (T&L)

Soundkarte:

100% DirectX 9.0b-kompatible Soundkarte benötigt

CD-Rom:

4x CD-Rom-Laufwerk benötigt (DVD-Rom für Mac OS X)

Eingabegeräte:

Tastatur und Maus benötigt

DirectX:

DirectX 9 (auf der CD enthalten)

Installation:

4 GB freier Festplattenspeicher

Synchronstimmen[Bearbeiten]

Rolle englischer Sprecher deutscher Sprecher
Revan Rino Romano
Bastila Shan Jennifer Hale Céline Fontanges
Carth Onasi Raphael Sbarge Till Demtrøder
Darth Malak Rafael Ferrer Holger Mahlich
Canderous Ordo John Cygan Marco Kröger
HK-47 Kristoffer Tabori Robert Missler
Jolee Bindo Kevin Michael Richardson Henry König
Juhani Courtenay Taylor Kristina von Weltzien
Mission Vao Cat Taber Mia Diekow
Master Vrook Ed Asner

Trivia[Bearbeiten]

  • Im Spiel werden die Wookiees fälschlicherweise mit nur einem E geschrieben. In der englischen Version werden sie jedoch korrekterweise mit zwei E am Ende geschrieben.
  • Vor Gericht auf Manaan reagieren die Selkath sehr aufgeregt und rufen „Urahn“, als der Spieler dort von seiner Begegnung mit dem Firaxaner berichtet. Ob eine Verbindung richtig ist, wurde bisher jedoch nicht bestätigt.
  • Bastilas Aussehen ist an ihre englische Synchronsprecherin Jennifer Hale angelehnt.
  • Ursprünglich war für Bastilas Rolle der Name Vima Sunrider geplant. Danach sollte sie Sareth Dorn heißen und schließlich bekam sie den Namen Bastila Shan, der anfangs für die Cathar Juhani gedacht war.
  • Im Spiel besitzt Jolee Bindo ein Lichtschwert mit grüner Klinge. Auf StarWars.com jedoch hat er ein blaues Lichtschwert.[1] Da Jolee ein Jedi-Gesandter war und im Spiel sein Lichtschwert stets grün ist, ist die Wahrscheinlichkeit, dass StarWars.com falsch liegt, sehr hoch. Eine Korrektur oder Stellungnahme von StarWars.com steht jedoch noch immer aus.[1]
  • Beim Namen von Darth Malaks Flaggschiff, der Leviathan, könnte es sich um eine Anspielung auf Malak selbst handeln, da Leviathan in der Religionsgeschichte eine mythische Drachenfigur ist, die in der christlichen Welt später mit dem Satan identifiziert wurde.
  • Während des Verhörs durch Saul Karath auf der Leviathan steht die Option Alderaan! Sie ist auf Alderaan!“ auf die Frage nach der Position der Jedi-Enklave auf Dantooine zur Auswahl. Dies ist eine Hommage an die Antwort Leia Organas auf Wilhuff Tarkins Frage nach dem Rebellen-Stützpunkt in Eine neue Hoffnung, auf die sie antwortete Dantooine! Wir sind auf Dantooine!“. Karath und Tarkin bekleideten in ihrer jeweiligen Umgebung ungefähr den gleichen Posten.
  • Der Nachname Jolees kann die gleiche Herkunft wie der Mace Windus haben, oder von diesem inspiriert worden sein, der seinerseits von den ersten Worten des ersten Entwurfs George Lucas’ "Dies ist die Geschichte von Mace Windu, einem verehrten Jedi-Bendu von Opuchi[2]" stammt.

Inhalt[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. 1,0 1,1 Jolee Bindo in der Databank von StarWars.com (Archiv-Link im Internet Archiv)
  2. Offizielles Star Wars Magazin, Ausgabe 55, (Seite 14)

Weblinks[Bearbeiten]