Bulgan

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Bulgan
Beschreibung
Spezies:

Ansionianer

Volk:

Alwari

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

blass

Besondere Merkmale:
  • Fehlendes linkes Auge
  • Gebückte Haltung
  • Keine Mähne
Biografische Informationen
Heimat:

Ansion

Zugehörigkeit:

Bulgan war ein clanloser Alwari, der in den Tagen vor dem Ausbruch der Klonkriege auf Ansion lebte.

Biografie[Bearbeiten]

Bulgan wuchs im Clan der Tasbir auf. Als junger Erwachsener fiel er bei voller Geschwindigkeit von einem Suubatar, verlor dabei ein Auge, seine Wirbelsäule wurde verkrüppelt und er erlitt eine schwere Gehirnerschütterung, die ihn geistig stark einschränkte. Daher wurde er verstoßen und zog mit seinem fast so genauso eingeschränkten Freund Kyakhta, der ebenfalls verstoßen wurde, in die verhassten Städte.

Im Jahr 22 VSY entführten Bulgan und Kyakhta die Jedi-Padawan Barriss Offee, welche zu der Jedi-Delegation gehörte, die die Grenzkonflikte auf Ansion schlichten sollten. Bulgan und Kyakhta sollten Barriss eigentlich dem Hutten Soergg Vosadii Bezhin übergeben, was die Padawan allerdings verhindern konnte. Sie überredete Bulgan, als die beiden allein waren, sich von ihr geistig heilen zu lassen, worauf der Alwari sich auf ihre Seite stellte. Als dasselbe mit Kyakhta getan war, halfen die beiden Barriss zu entkommen und zurück zu ihrer Meisterin und den beiden anderen Jedi zu finden. Darauf schlossen sie sich der Gruppe an und geleiteten die Jedi, auf Suubatars, zu dem Borokii-Stamm, dem einflussreichsten Stamm der Alwari. Nach den erfolgreichen Verhandlungen mit den Borokii führten er und Kyakhta die Jedi zurück nach Cuipernam. Dort angekommen wurden sie in wilde Kämpfe verwickelt und kurz bevor Scharfschützen auf den Dächern der Stadt um sie herum feuern konnten, griff Bayaar mit einer Ehrengarde aus den besten Kriegern der Borokii und Januul ins Geschehen ein und schaltete alle Attentäter aus. Danach gelangten sie ohne weitere Verzögerungen zu dem Rathaus Cuipernams und Bulgan wartete schließlich mit Kyakhta und Tooqui vor dem Rathaus, während die Jedi den Delegierten ihren Erfolg zeigten, so wurde für den Verbleib Ansions in der Republik abgestimmt. Daraufhin verabschiedete er sich von seinen neuen Freunden, die Ansion in Richtung Coruscant verließen, nachdem sie ihren Auftrag erfüllt hatten.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Er war durch seine täglichen mentalen Schmerzen seit Jahren dem Wahnsinn nahe. Einfache Wortspiele waren bereits zuviel für sein schmerzgeplagtes Hirn, doch nachdem er von Barriss geheilt worden war, hatte er wieder Optimismus und konnte seine volle Intelligenz nutzen, was ihm das tägliche Leben deutlich erleichterte.

Quellen[Bearbeiten]