DUM-4

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

DUM-4[1] war ein Boxendroide, der dem Podrennpiloten Ody Mandrell gehörte. Als dieser am Boonta-Eve Classic teilnahm, war DUM-4 deshalb auch mit den restlichen Boxendroiden Mandrells am Rennen beteiligt. Mandrell musste in der zweiten Runde des Rennens einen Boxenstopp einlegen, da sein Antrieb überhitzte. Die Boxendroiden behoben das Problem zügig. Als ein Droide den Antrieb jedoch erneut startete, stand DUM-4 vor dem Lufteinlass, sodass er in das Gerät hinein gesaugt wurde, dies somit beschädigte und für das Verlieren von Mandrell sorgte. Der Droide überstand den Unfall.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. DUM-4 tritt als namenloser Hintergrundcharakter in Episode I – Die dunkle Bedrohung auf. Sein Name entstammt keiner kanonischen Quelle, sondern dem Erweiterten Universum.

DUM-4
Allgemeines
Hersteller:

Serv-O-Droid

Klasse:

Klasse fünf

Produktserie:

DUM Serie

Technische Informationen
Größe:

1,19 Meter

Farbe des Photorezeptors:

Silber

Biografische Informationen
Produktionsort:

Cyrillia

Besitzer:

Ody Mandrell

DUM-4 war ein Boxendroide, der dem Podrennpiloten Ody Mandrell gehörte. Als dieser am Boonta-Eve Classic teilnahm, war DUM-4 deshalb auch mit den restlichen Boxendroiden Mandrells am Rennen beteiligt. Mandrell musste in der zweiten Runde des Rennens einen Boxenstopp einlegen, da sein Antrieb überhitzte. Die Boxendroiden behoben das Problem zügig. Als ein Droide den Antrieb jedoch erneut startete, stand DUM-4 vor dem Lufteinlass, sodass er in das Gerät hinein gesaugt wurde, dies somit irreparabel beschädigte und für das Ausscheiden von Mandrell sorgte. Der Droide überstand den Unfall.

Quellen[Bearbeiten]