Decca

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Decca
Beschreibung
Spezies:

Hutt

Geschlecht:

Hermaphrodit

Biografische Informationen
Familie:

Besadii-Clan

Zugehörigkeit:

Huttenkartell

Decca war eine Huttin, die zur Zeit der Naboo-Krise lebte. Sie war ein direkter Nachkomme von Gardulla.

Biografie[Bearbeiten]

Nach dem Tod ihrer Mutter Gardulla übernahm Decca deren Verbrecherorganisation und war unter anderem für die Leitung der Zentrale auf dem Planeten C-Foroon in der Nähe von Tatooine zuständig. Allerdings konnte sich Decca nicht lange auf C-Foroon halten, da sie verjagt wurde. Gemeinsam mit ihren Schergen ließ sie sich schließlich auf der von einem Bürgerkrieg verwüsteten Welt Mawan nieder. Dort erkannte sie die Möglichkeit, die vom Krieg demoralisierte Bevölkerung mit ihrem Gewürzhandel auszubeuten. Jedoch war Decca nur eine von vielen Kriminellen, die Mawan für sich entdeckten. Sie lieferte sich einen erbitterten Konkurrenzkampf gegen den ebenfalls auf Mawan angesiedelten Verbrecher Striker. Er hatte Decca bereits wenige Tage nach ihrer Ankunft auf Mawan angegriffen und somit nicht nur die Kontrolle über die Energieversorgung der Stadt Naatan erlangt, sondern sich außerdem eines Lagerhauses voller Waffen habhaft gemacht. Trotz dieses Rückschlags gelang es Decca, die Kontrolle des Transportwesens und der meisten Haupttunnels des unterirdischen Tunnelsystems von Mawan an sich zu reißen. Zu Decas Missfallen verfügte Striker über die bessere Struktur in seiner Organisation, sodass er mit gezielten Angriffen immer wieder Treibstoff stahl und somit Deccas illegale Geschäfte zu ruinieren versuchte.

Im Jahr 25 VSY erreichten die Jedi Yaddle, Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker den Planeten, um diesen von den Verbrecherfürsten zu befreien und somit den Aufbau einer neuen Regierung zu gewährleisten. Obi-Wan und Anakin hatten das Lager von Decca gerade infiltriert, als die Huttin erneut von Striker angegriffen wurde. Rechtzeitig konnte Decca aus ihrem Schlupfwinkel fliehen und dem Angriff entkommen, womit sie unwissentlich auch den Jedi entwischt war. Als Decca und Striker von der Anwesenheit der Jedi erfuhren, legten sie ihren Streit bei und schlossen sich gemeinsam mit ihren Bandenmitglieder zu einer Allianz zusammen, um die Friedensmission der Jedi mit vereinten Kräften zu vereiteln. Mit diesem Bündnis konnte Decca sowohl auf die Treibstoffzufuhr als auch auf die Waffen von Striker zurückgreifen. Gemeinsam planten sie einen Angriff auf die Stadt, den die Jedi jedoch verhindern konnten, indem sie Deccas Schiff sabotierten. Deccas Verdacht für die Sabotage fiel sogleich auf Striker, bei dem es sich in Wirklichkeit um Granta Omega handelte. Dem Irrglauben verfallen, Granta Omega hätte sie verraten, begann sie mit der Suche nach ihm, um sich an ihm zu rächen. Dabei lief Decca geradewegs in eine Falle der Jedi, die die Huttin schließlich von Mawan vertreiben konnten.

Quellen[Bearbeiten]