Granta Omega

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Autoren.png

Unvollständiger Artikel
Dieser Artikel ist unvollständig und bedarf einer Ergänzung einzelner oder mehrerer Abschnitte. Hilf mit!
Begründung: zu ungenauLoki (Diskussion) 21:18, 29. Dez. 2013 (CET)
Granta.jpg
Granta Omega
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Todesdaten:

24 VSY

Zugehörigkeit:

Granta Omega war der Sohn des Dunklen Jedi Xanatos. Da er die Jedi und allen voran Obi-Wan Kenobi für den Tod seines Vaters verantwortlich machte, schwor er ihnen Rache. Außerdem verfolgte er das Ziel die Aufmerksamkeit der Sith, durch zahlreiche Anschläge auf sich zu ziehen.

Biografie[Bearbeiten]

Geburt und Kindheit[Bearbeiten]

Omega wuchs auf dem Mond Nierport VII auf. Seine Mutter Tura Omega kam mit ihm dorthin, als Omega drei Jahre alt war und arbeitete auf einer Tankstation. Da er nicht machtsensitiv war, verlor sein Vater schnell das Interesse an ihm und überließ ihm einen großen Teil seines Vermögens, anstatt sich um ihn zu kümmern. Später besuchte er die Wissenschaftliche Forschungsakademie Yerphonia, wo er um das Jahr 34 VSY seine Prüfungen abschloss. Finanziert wurde sein Studium von Senator Sano Sauro von Eeropha.

Vulkanausbruch auf Haariden[Bearbeiten]

Granta Omega

Obi-Wan Kenobi und dessen Padawan Anakin Skywalker begegneten Omega erstmals während einer Trainingsmission auf Ragoon VI um das Jahr 27 VSY. Dort setzte Granta eine Reihe von Kopfgeldjägern auf die Jedi an, die jedoch von ihnen überwältigt wurden. Als sie Omega selbst begegneten, gab dieser sich als einer der Kopfgeldjäger aus und nutzte dabei seine Fähigkeit, in der Macht als leer zu erscheinen, um den Jedi zu entkommen.

Zwei Jahre später reiste Omega nach Haariden, einer vulkanischen Welt im Inneren Rand. Im Planeteninneren war der wertvolle Rohstoff Titanit vorzufinden, ein Hauptbestandteil für die Herstellung von Bacta. Der bevorstehende Ausbruchs eines Vulkans sollte große Mengen des Rohstoffs an die Oberfläche befördern, dessen Omega sich bemächtigen wollte, um den Bacta-Handel zu beeinflussen. Dazu gab er sich als Wissenschaftler mit dem Namen Tic Verdun aus und reiste auf Geheiß des Senats mit vier weiteren Wissenschaftlern zum Planeten, um den Vulkan zu untersuchen. Aufgrund des Titanits herrschte auf Haariden allerdings bereits seit Jahrzehnten Bürgerkrieg, infolgedessen die Gruppe den Planeten nicht verlassen konnte. Daher wurden die Jedi, Obi-Wan Kenobi und Soara Antana zusammen mit ihren Schülern ausgesandt, um die Wissenschaftler zu retten. Insgeheim versuchte Omega die Rettungsaktion zu sabotieren, indem er eine Einheit der Haariden bezahlte, die Jedi und die Wissenschaftler anzugreifen.

Zurück auf Coruscant lockte Omega Anakin in eine Falle und mischte ihm Schlafmittel in den Tee. Doch Obi-Wan konnte seinen Padawan befreien und so musste Omega fliehen. Der Verbrecher begab sich sofort zurück nach Haariden um beim Vulkanausbruch dabei zu sein. Obi-Wan und Anakin aber reisten ihm nach und stellten ihn. Wieder musste er fliehen.

Mörder von Yaddle[Bearbeiten]

Der Verbrecher begab sich nach seiner Niederlage auf Haariden nach Mawan. Dort wollte er die Kontrolle über den Planeten erringen. Die Jedi Obi-Wan Kenobi, sein Padawan Anakin Skywalker und die Jedi-Meisterin Yaddle sollten dies verhindern. Doch Granta Omega konnte Anakin Skywalker gefangen nehmen und erzwang ein Treffen mit Yaddle. Als diese kam, feuerte Granta eine Bombe ab, die die ganze Stadt zerstören würde. Yaddle sprang der Bombe nach und absorbierte die Explosion mit ihrem Körper. Die Stadt wurde gerettet, doch Omega hatte sein Ziel erreicht. Er hatte einen Jedi getötet. Daraufhin reiste Yoda nach Mawan. Zusammen mit Obi-Wan und Anakin, der befreit werden konnte, jagte er Omega. Obi-Wan erreichte ihn als erster und erfuhr die Wahrheit: Granta Omega war der Sohn von Xanatos, dem ehemaligen Padawan von Qui-Gon Jinn. Nachdem Omega dem Jedi dies erzählt hatte, floh er erneut.

Nachdem er Yaddle getötet hatte, war der Sith-Lord Darth Sidious auf Omega aufmerksam geworden. Sie trafen sich auf Korriban. Doch die Jedi erhielten einen Hinweis darauf und vier Meister-Padawan-Teams begaben sich ebenfalls auf den Planeten, den einst die Sith kontrollierten. Sie durchsuchten das Tal der Dunklen Lords und trafen auf Omega. Dieser ließ Droiden auf sie los und Darra Thel-Tanis wurde getötet. Granta floh danach wieder in das Grab. Anakin und Obi-Wan folgten ihm, doch Anakin wurde von einer Energiefalle festgehalten und so musste Obi-Wan ihm allein gegenübertreten. Omega schoss mit Blastergewehren auf den Jedi-Meister, wurde aber von diesem getötet. Er starb mit dem Wissen über die Identität des Sith-Lords, dem die Jedi folgten.

Quellen[Bearbeiten]