Diskussion:Kowakianischer Echsenaffe

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Vielleicht sollte man sich mal den Artikel über Salacious Crumb durchlesen. Dann würde man sicher ganz schnell merken, dass der Typ kein Tier ist, der auf einer niedrigeren Evolutionsstufe steht. Der ist wohl genauso intelligent wie jede andere als intelligent geltende Spezies mehr oder weniger auch. Sonst könnte er ja wohl kaum durch die Straßen auf Tatooine laufen, um neue Opfer für Jabbas Rancor zu finden und sich inspirieren lassen und so. Das was in diesem Artikel hier steht, passt einfach nicht zu dem bekannten Individuum!!!E.B Audienz beim Mand'alor? 17:35, 13. Aug 2007 (CEST)

Evolutionsstufe hat nichts mit Intelligenz zu tun, zumindest nicht zwingend. Es heißt nur, dass er in der Nahrungskette sehr weit unten steht. Dass Crumb einmal von Jabba gefressen werden sollte, beweißt dies doch. Nuja, Jabba frisst eigentlich alles :)
Gruß Anakin Skywalker Admin 19:17, 13. Aug 2007 (CEST)

Also meiner Ansicht nach hat die Evolutionsstufe ausschließlich was mit der Intelligenz zu tun. Wir Menschen sind auf der Evolutionsstufe die am weitesten fortentwickelste Spezies auf der Erde. Woran willst du denn sonst die Evolutionsstufe bemessen? Ich denke nicht, dass sie etwas mit der Nahrungskette zu tun hat. Dann müssten ja alle Fleischfresser in der Evolution über den Pflanzenfressern stehen. Außerdem sollte Jabba auch mal von einer Königin gefressen werden. Auch Trandoshaner fressen sich gegenseitig. Das hat damit, denke ich zumindest, gar nichts zu tun. E.B Audienz beim Mand'alor? 12:34, 14. Aug 2007 (CEST)

Ich glaube nicht das man das Problem mit logischer evolutionärer Argumentation beheben kann, ob die Eidechsenaffen als Tiere oder nicht zu werten sind. Ich denke es spricht mehr dafür, dass wir sie als Tiere werten, was jedoch nicht gegen eine übermäßige Intelliganz spricht.--Yoda41 Admin 14:23, 14. Aug 2007 (CEST)
Nun, der Mensch steht doch an der Spitze der Nahrungskette... ;-).gif Ne, der Crumb mag vielleicht ein Bewusstsein haben und auch gewiss nicht der Dümmste seiner Spezies sein, aber wirklich intelligent kann man das nicht nennen. Mal von dem irren Gelächter abgesehen, zeugen auch seine Äußerungen in Palast der dunklen Sonnen nicht unbedingt von einer hohen Intelligenz... Ben Kenobi Admin 14:32, 14. Aug 2007 (CEST)

Aber allein die Tatsache, dass er sich überhaupt äußern kann, zeugt von einer intelligenten Lebensform. Also von einem Denkprozess, der sich vom Triebverhalten gewöhnlicher Tiere lößt.E.B Audienz beim Mand'alor? 16:32, 14. Aug 2007 (CEST)

Aber:
„Die Fähigkeit zu sprechen macht dich noch nicht intelligent.“
— Qui-Gon Jinn zu Jar Jar Binks (Quelle)
. Entscheidend ist, ob er zu kreativem und vorausschauendem Denken in der Lage ist. Gruß Admiral Ackbar 16:48, 14. Aug 2007 (CEST)
Meines Wissens ist Crumb als Hofnarr bei Jabba angestellt, dafür benötigt es Humor und der setzt Intelligenz vorraus, mal ganz davon abgesehen, dass er ja auch in der Lage sein muss, die Reaktion des Publikums ungefähr abzuschätzen, um nicht als Mittagessen zu enden. Was das mit der Evolutionsstufe angeht, hängt es für meine Begriffe vor Allem mit der Länge der Evolutionsgeschichte eines Wesens ab. Wer kaum Zeit hatte sich zu entwickeln, kann also noch nicht weit gekommen sein, wobei eine Einteilung in Evolutionsstufen natürlich relativ ist. MfG Kyle 17:27, 14. Aug 2007 (CEST)

Da stimme ich Kyle zu. Und Ackbar: Die Fähigkeit zu sprechen macht ihn im biologischen Sinne sehr wohl intelligent. Nicht so wie ein Papagei die Nachahmung, sondern seine Gedanken in Worte zu fassen. Mit dieser Aussage wollte Qui Gon lediglich darauf verweisen, dass er ein Trottel ist. E.B Audienz beim Mand'alor? 17:31, 14. Aug 2007 (CEST)

Ich persönlich fühle mich an die Gremlins erinnert. Ihre einzige Intelligenz ist ihre Bosheit. Interessanterweise fällt mir gerade keine Affenart ein, die auch nur entfernt etwas mit diesen Gremlins gemeinsam hat. Euch etwa? Ich denke, wen wir den Hofnarren in ein Auto setzen würden, würde es später ohne Motor fahren - oder was davn noch übrig ist.

Die können auf jeden Fall kreativ denken, in Bounty Hunters ist einer so gar in der Lage, einen Panzer zu bedienen. Insoweit müsste man die durchaus als intelligente Lebensformen einstufen. Gruß Admiral Ackbar 17:30, 7. Apr. 2010 (CEST)

potta[Bearbeiten]

Stimmt das? rorret DA 21:20, 23. Jun. 2013 (CEST)