Diskussion:Toydaria

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Aktuelle Review-Phase[Bearbeiten]

So wie die momentane Review-Phase für die Lesenswert-Nominierung aussieht, wird dieser Artikel aller Wahrscheinlichkeit nach die Auszeichnung nicht erhalten. Daher stellt sich die Frage, ob das ganze Prozedere nicht abgebrochen werden kann, oder es einen bestimmten Grund gibt, die Nominierung offen zu lassen.--Tranefine (Diskussion) 18:39, 6. Nov. 2016 (CET)

Oh stimmt, hab ich ganz vergessen. Die Kandidatur wird natürlich abgebrochen. Zuchini1999 20:33, 06. Nov. 2016 (CET)

Lesenswert-Kandidatur vom April bis November 2016 (abgebrochen)[Bearbeiten]


  • Kritik von Skippi 21:55, 26. Apr. 2016 (CEST)
    • Das ist zu 80% Nahdars Artikel und ich meine, wir hatten zumindest die Konvention, dass man vorher nachfragt, wenn man fremdes Tafelsilber aufstellt.
    • Es gibt einen sehr guten Grund, wieso der noch nie aufgestellt wurde, nämlich dass der Autor den sehr lieblos geschrieben findet und dementsprechend für der Auszeichnung nicht würdig erachtet.
    • Da der EU-Tab Nahdar damals zufolge nur eine reine Stubtilgungsaktion darstellte, hab ich bereits eine latente Unvollständigkeit vermutet. Für einen normalen Artikel reicht das aktuell vorhandenen an Vollständigkeit sicherlich aus, aber für einen Lesenswerten sind mir da zu viele Details unterschlagen. Insbesondere das Rollenspielbuch „Lords of Nal Hutta“ von FFG, da sind mit Sicherheit fünf bis sechs Seiten zu Toydaria (ich habs durchgesehen, eher mehr). Die (wie gesagt) sehr lieblose Beschreibung lässt deutlich an Informationen missen. Im Kanon wurden zudem eine TCW-Folge und das Browsergame da unterschlagen.
    • Formatierung... Nicht nur unter Juristen heißt es „Wer ,A’ sagt, der muss auch ,B’ sagen“. Stattdessen sehe ich im Kanon eine einzelne Ebene-3-Überschrift direkt unter einer Ebene-2-Überschrift. Dafür kannst du dir die drei Überschriften im EU quasi sparen bei der aktuellen Textmasse.
    • Fünf Weiterleitungslinks, die bereinigt werden müssen.
    • Das war es auf den ersten Blick, ohne den Artikel überhaupt gelesen zu haben. Der Artikel erfüllt bei Weitem nicht die Anforderungen an das Prädikat und wird so garantiert nicht Lesenswert. Ich verweise zudem auf das grundsätzlich geltende Prinzip der Eigennominierung. Ausnahmeregelung lautet „Sofern der Autor oder die Autoren eines Artikels nicht mehr aktiv oder anderweitig verhindert sind, einen die obigen Kriterien erfüllenden Artikel zu nominieren, kann ein anderer Benutzer den Artikel aufstellen. Dies setzt voraus, dass er den Artikel zuvor so bearbeitet hat, dass er selbst keine Mängel mehr feststellen kann. Nichts davon ist erfüllt. Demnach rate ich dazu, die Kandidatur zurückzuziehen.

Abgebrochen wegen Unvollständigkeit, fehlender Form und Eigennominierung eines mehrheitlich fremdgeschriebenen Artikels.--Tranefine (Diskussion) 14:35, 26. Nov. 2016 (CET)