Haus Paramexor

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Emblem des Hauses Paramexor

Das Haus Paramexor war ein Haus der Kopfgeldjäger-Gilde, welches sich auf die Jagd nach Mördern spezialisiert hatte. Es zählte zu Zeiten des Galaktischen Bürgerkrieges 623 Jäger und 1740 administrative Angestellte unterstand der Leitung von Janq Paramexor. Sein moderater Einfluss konzentrierte sich vorrangig auf den Kern und dessen umliegende Regionen, doch führten seine Jäger auch vereinzelte Einsätze in abgelegenere Gebiete, wenngleich es dort keine ständigen Vertretungen des Hauses gab. Der Hauptsitz lag auf der Kernwelt Denevar. Um zu einem vollwertigen Mitglied zu werden, musste man von drei bestehenden Mitgliedern des Hauses gefördert werden und einen jährlichen Beitrag von 300 Credits leisten. Die Abzüge, die Haus Paramexor seinen Jägern und deren Einnahmen in Rechnung stellte, betrugen 3%. Neben ihrer Spezialisierung auf Mörder, nahmen sie auch Ziele an, die aufgrund versuchten Mordes gesucht werden. Allerdings war es eine Voraussetzung für alle angenommenen Aufträge, dass das Ziel getötet werden sollte.

Quellen[Bearbeiten]