Jerv Riske

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jerv Riske
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:
  • Kopfgeldjäger
  • Leibwächter
Zugehörigkeit:

Firmenallianz

Jerv Riske war ein ehemaliger Kopfgeldjäger, der später als Leibwächter von Passel Argente von der Firmenallianz in die Geschehnisse auf Barlok im Jahr 27 VSY verstrickt war.

Biografie[Bearbeiten]

Als sich Argente auf dem Planeten Barlok zu einer Verhandlungsrunde begab, begleitete Riske ihn und sorgte für seinen Schutz. In einer Bar namens Panky's traf Riske auf die Jedi Obi-Wan Kenobi, Anakin Skywalker und Lorana Jinzler. Sie gaben sich ihm nicht zu erkennen, doch Riske wusste, mit wem er es zu tun hatte und flüchtete, als Kenobi und Skywalker kurz abgelenkt waren. Er wurde jedoch von Lorana Jinzler verfolgt und konnte sie nicht abhängen. So stellte er ihr eine Falle und stellte sie anschließend zur Rede. Er erkundigte sich über die Ziele des Jedi-Rates und äußerte sich skeptisch über die Neutralität der Jedi. Anschließend ließ er Lorana zurück und verschwand.

Wenig später trafen Kenobi und Skywalker bei ihren Ermittlungen erneut auf Riske. Sie tauschten sich aus und erkannten, dass sich jemand gezielt Material gestohlen hatte, um eine Rakete zu bauen. Da die Jedi auf der Suche nach der verschwundenen Lorana waren, bot Riske seine Hilfe an und wandte sich dann wieder seinen Aufgaben zu. Als später tatsächlich mit einer Rakete ein Attentat auf die Verhandlungen ausgeführt wurde, war es nicht Riske, der Argente rettete, sondern der Jedi Jorus C'baoth.

Quellen[Bearbeiten]