Karap-Tal

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Das Karap-Tal[2] ist eine für seine undurchdringlichen Nebelbänke berüchtigte Gegend auf dem Planeten Hewl. Palpatine Essex Yerac, ein Lieutenant Colonel der Rebellen-Allianz, verfolgte im Karap-Tal eine Gruppe unabhängiger Kopfgeldjäger. Dabei traten plötzlich die beiden stechenden rote Augen des gasförmigen Filar-Nitzan Vacander aus dem dichten Nebel hervor und er befahl Yerac, die Verfolgung aufzugeben. Für den erschrockenen Yerac schienen die Augen und die Stimme aus dem Nebel selbst zu kommen.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung: „Vacander is easily one of the most effective infiltrators in the galaxy, not for any extensive training or any knowledge he has of security systems, but rather for who he is. As a Filar-Nitzan, he can waft into almost any installation undetected once any ventilation monitors have been rendered inoperable. He is a truly frightening individual to behold: I on one occasion had the misfortune to encounter him while tracking a group of independent bounty hunters through the infamous fog banks of Hewl’s Karap Valley: you can imagine my surprise when a pair of piercing red eyes appeared from nowhere and the fog told me to keep my distance.”
  2. Eigenübersetzung von „Karap Valley“ aus Alliance Intelligence Reports