Mandalorianische Beskarschmiede

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo der Mandalorianischen Beskarschmiede

Die Mandalorianische Beskarschmiede ist eine freie, deutsche Kostümgruppe, die auf den Bau mandalorianischer Rüstungen spezialisiert ist und deren Mitglieder sich dazu über ein unabhängiges Forum organisieren und austauschen.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 1. September 2011 riefen Jaro Krieg und Tomoe Harada die Mandalorianische Beskarschmiede ins Leben – als Interessengemeinschaften für diejenigen, die ihre eigene mandalorianische Rüstung ohne Regeln oder Lizenzdruck gestalten wollen. Ihren ersten Auftritt hatte sie dann auf der Noris Force Con 2011. Die Mitglieder der Beskarschmiede sind regelmäßig bei Star-Wars-Fantreffen im Churpfalzpark und Bayernpark sowie beim Science Fiction Treffen im Technik Museum Speyer und auf offiziellen Veranstaltungen wie der Celebration Europe II anzutreffen. Auch auf Cons wie der Role Play Convention, gamescom oder FedCon ist die Schmiede regelmäßig vertreten.

Beschreibung[Bearbeiten]

Das „Beskar“ im Namen der Mandalorianischen Beskarschmiede steht für mandalorianisches Eisen und das Logo ist ein individualisierter Schädel eines Mythosauriers, das Symbol der Mandalorianer, der auf einen Treibhammer beißt. Die Rüstungen werden größtenteils selbst gebaut, vorwiegend aus Aluminium. Dabei werden nicht nur Rüstungen aus dem Star Wars-Universum nachgebaut, sondern vorwiegend individuelle Konzepte zu den verschiedensten Ären entworfen und umgesetzt. Derzeit zählt die Schmiede etwa 150 aktive Mitglieder, davon besitzen zirka 60 eine eigene Rüstung. Sie ist die größte und aktivste Kostümgruppe für mandalorianische Rüstungen im mitteleuropäischen Raum nach den Mandalorian Mercs.

Weblinks[Bearbeiten]