Mandalorianische Schocktruppen

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Drei Generationen von Schocktruppen: Crusader, Neo-Crusader, Death Watch

Mandalorianische Schocktruppen ist der Oberbegriff für die Bewegungen der Kreuzritter und Neo-Kreuzritter während der Alten Sith-Kriege bis hin zu den neuzeitlichen Bewegungen der Supercommandos der Wahren Mandalorianer, den Protektoren und der Death Watch.

Erstmalig tauchte dieser Begriff um das Jahr 5000 VSY auf, als die Mandalorianer begannen, unter der Führung eines Mand'alor ihren Heimatplaneten zu verlassen und mit einem Eroberungs- und Plünderungsfeldzug durch die Galaxis zu beginnen. Diese Mandalorianer, die seinerzeit noch ausschließlich aus Angehörigen der Spezies der Taung bestanden, nannten sich selbst „Kreuzritter“, ihre Truppen wurden aber seit dieser Zeit auch als „Schocktruppen“ bezeichnet. Der Name setzte sich durch, obwohl spätere Organisationen noch andere Bezeichnungen wählten.

Demzufolge werden auch alle unterschiedlichen Weiterentwicklungen der mandalorianischen Rüstungen aller Generationen auf Basic offiziell mit dem Sammelbegriff „Mandalorianische Schocktruppen-Rüstungen“ bezeichnet - beginnend mit der ersten Nahkampf-Rüstung der Crusader, den Aufspaltungen der Rüstungen der miteinander verfeindeten Wahren Mandalorianer und der Death Watch, bis hin zur modernen mandalorianischen Rüstung.

Quellen[Bearbeiten]