Meridian-Sektor

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Meridian-Sektor, auch als Meridianischer Sektor bekannt, ist ein Sektor im Äußeren Rand der Galaxis und nur dünn besiedelt, er grenzt an die Sektoren Nuiri, Vorzyd, Belderone, Auril und Jospro. 13 NSY gehörten einige Planeten zur Neuen Republik, darunter Nim Drovis, Budpock und die Flottenstützpunkte auf Durren und Cybloc XII. Der überwiegende Teil des Sektors, wie die Chorios-Systeme sind überwiegend neutral.

Geschichte[Bearbeiten]

Bis 13 NSY, zur Zeit der Meridian-Krise, stand der Sektor unter keiner bestimmten Herrschaft. Als der imperiale Moff Getelles des benachbarten Antemeridian-Sektors jedoch versuchte, den Meridian-Sektor zu erobern, provozierte er damit einen Einfall der Neuen Republik. Deren Streitkräfte nutzten den Meridian-Sektor als Sprungbrett in die benachbarten imperialen Sektoren.[1]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

Die Namensherleitung des Sektors lässt aufgrund des Namens Meridian die Vermutung zu, dass der Sektor in einem astrografischen System einst eine bestimmte Rolle einnahm.