P’w’eck

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
P'w'eck.png
P’w’eck
Allgemeines
Heimatwelt:

Lwhekk

Klasse:

Reptiloid

Sprache:

Ssi-ruuvi

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

1,6 Meter [1]

Besondere Merkmale:

Schnabel

Bekannte Individuen:

Lwothin

Die P’w’eck sind eine reptiloide Spezies vom Planeten Lwhekk, die Jahrhunderte unter der Sklavenherrschaft der Ssi-ruuk leben mussten. Sie haben eine von Schuppen besetzte Haut, die meist in Brauntönen gehalten ist. Sie haben einen Schwanz und einen Schnabel.

In der Gesellschaft der Ssi-ruuk gelten sie als minderwertig und werden daher oft technisiert, um ihre Seelen in Kampfdroiden einzuspeisen. Man geht davon von aus, dass die Braunschuppen der Ssi-ruuk die Vorfahren der heutigen P’w’eck sind. Die P’w’eck hatten jahrhundertelang unter der Schreckensherrschaft der Ssi-ruuk zu kämpfen, bis ein besonderer Ssi-ruuk geboren wurde – der Keeramak. Innerhalb eines Jahres führte er die P’w’eck gegen ihre ehemaligen Herren. Doch der Triumph währte nicht lange, denn der Keeramak spielte ein falsches Spiel mit ihnen. Er nutzte die P’w’eck aus, um den Planeten Bakura zu unterwerfen, was ihm aber nicht gelang. Mit dem Tod des Keeramak begann die eigentliche Revolte der P’w’eck gegen ihre Unterdrücker.

Eine große Anzahl von ihnen siedelte sich auf Bakura an. Ob sie den Freiheitskampf auch in das Ssi-ruuk-Imperium tragen konnten, ist nicht bekannt.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]