Pfad

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Vorbesprechung Angriff auf die Inquisitorenfestung.jpg
Pfad
Allgemeines
Anführer:
Mitglieder:
Sitz:
Rolle:

Fluchtnetzwerk für Jedi nach der Order 66[3]

Der Pfad war ein Fluchthilfe-Netzwerk für vom Galaktischen Imperium gejagte, ehemalige Jedi und machtempfängliche Personen, das von mehreren Orten in der Galaxis operierte und von Kawlan Roken geleitet wurde. Unter anderem unterhielt der Pfad einen Unterschlupf auf Mapuzo, von dem aus die Flüchtigen zum Hauptsitz nach Jabiim gebracht wurden, um dort neue Identitäten zu erhalten.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Frau des Anführers Roken wurde im Zuge der großen Jedi-Säuberung von Inquisitoren gefunden.[1] Der Pfad half als Fluchtnetzwerk während der Säuberung vielen ehemaligen Jedi und Machtempfänglichen, darunter allein im Unterschlupf auf Mapuzo Quinlan Vos, Djinn Altis, Valin Halcyon und Roganda Ismaren. Ersterer blieb Unterstützer des Netzwerks und half, machtempfängliche Kinder zu retten.[3]

Zusammentreffen mit Kenobi[Bearbeiten]

9 VSY kam Obi-Wan Kenobi mit der zehnjährigen Leia Organa auf Mapuzo an,[3] nachdem er Organa auf Daiyu nach einer Entführung durch Vect Nokru befreit hatte, die zum Ziel hatte, Kenobi während der Rettungsaktion gefangen zu nehmen und der imperialen Inquisitorin Reva auszuliefern. Kenobi und Organa konnten mit Hilfe des Betrügers und Sympathisanten des Pfads Haja Estree von Daiyu entkommen, der die beiden an seinen Kontakt auf Mapuzo, die imperiale Offizierin und Doppelagentin Tala Durith weiterleitete.[4] Durith brachte Kenobi und Organa in einen vom Droiden NED-B besetzten Unterschlupf des Pfads in einer automatisierten Droidenwartungsstation, von dem aus sie über ein Tunnelsystem zu einem Piloten gelangen sollten, der die beiden von Mapuzo bringen sollte. Die Inquisitoren konnten Kenobi aber bis Mapuzo verfolgen und unterbrachen mit Darth Vader die Flucht der beiden. Organa wurde von Reva gefangen genommen, die den Piloten tötete, während Kenobi nach einem Duell mit Vader von Durith gerettet werden konnte[3] und von ihr und NED-B nach Jabiim gebracht wurde.[1]

Infiltration von Festung Inquisitorium[Bearbeiten]

Durith kam mit dem nach dem Duell mit Vader verwundeten Obi-Wan Kenobi im Hauptsitz des Pfads auf Jabiim an. Roken, der Anführer des Pfads, hielt es für gefährlich, Kenobi, der als größtes Ziel des Inquisitoriums galt, in der Basis auf Jabiim zu behalten, ließ sich aber dennoch überzeugen ihm zu helfen.[1] Kenobi wollte zum Gegenschlag gegen Organas Entführerin, der Inquisitorin Reva, ausholen und plante, die Festung Inquisitorius auf Nur zu infiltrieren und Organa zu retten, die wegen Duriths Erklärungen zum Pfad zu viel wusste, um sie den Imperialen zum Verhör zu überlassen. Roken nahm mit Wade Resselian und Sully Stark an der Besprechung zur Infiltration teil, die erfolgreich verlief. Im Verlauf der Mission spielte Durith erneut ihre Rolle als imperiale Offizierin und sorgte für Ablenkung während Kenobi Organa befreite, indem sie Reva falsche Informationen zum Hauptstandort des Pfades gab und ihr erzählte, dass dieser auf Florrum liegen würde. Durith gab ebenfalls an, den Pfad als imperiale Doppelagentin infiltriert zu haben, aber ihr wurde von Reva kein Glaube geschenkt. Das Gespräch wurde durch Alarmsignale wegen Organas Befreiung unterbrochen und Durith erschoss ihre Eskorte, bevor sie zum Verhör abgeführt werden konnte. Kurz darauf versuchten Kenobi, Durith und Organa die Festung über das Flugdeck zu verlassen, wurden dort aber von Reva und imperialen Truppen gestellt. Ein Angriff von zwei T-47 Luftgleitern, geflogen von Resselian und Stark, war Ablenkung genug, dass sich die Flüchtigen in Bewegung setzen konnten, einen der Gleiter bestiegen und die Festung verließen. Roken half nach der Extraktion dabei, Durith, Organa und Kenobi sowie Stark an Bord eines Raumschiffs von Nur wegzubringen. Dabei bemerkte Roken das Fehlen von Resselian, der während seines Abflugs von Reva getötet wurde.[1]

Verteidigung der Anlage auf Jabiim[Bearbeiten]

Nach der erfolgreichen Rettung von Organa war Roken dran, in der Anlage verharrende Flüchtlinge, die seit Monaten auf ihre Weiterreise warteten, von Jabiim wegzubringen. Kenobi bat seine Hilfe bei der Vorbereitungen an, um danach Organa zurück nach Alderaan zu bringen. Das Imperium konnte aber die an der Rettung Organas beteiligten Mitglieder des Pfads nach Jabiim verfolgen, da ein Peilsender an Organas Droiden L0-LA59 angebracht war, sodass noch vor dem Abflug des Transportes ein Sternenzerstörer im Orbit gesichtet wurde. L0-LA59 wurde in Gefangenschaft mit Organa auf Nur von den Imperialen umprogrammiert und sperrte das Haupttor des Hangars der Anlage. Der Pfad bereitete sich auf den bevorstehenden Angriff vor, indem sie die Eingänge der Anlage verstärkten, um ein Eindringen des Feindes hinauszuzögern und die Flüchtigen, die in der Anlage ausharrten, von Jabiim wegzubringen, nachdem Roken die Steuerung des Hangartores wieder zugänglich gemacht hatte. NED-B und weitere Mitglieder halfen bei der Befestigung der Eingänge, als Reva, die Dritte Schwester, mit mehreren Sturmtruppen und zwei Auslöschungstrupplern Stellung vor den Toren bezog. Mit einer schweren Laserkanone versuchten die Sturmtruppen den Zugang zu öffnen, konnten aber nur geringe Erfolge erzielen, während Rokens Versuche, den Hangar zu öffnen ebenfalls fehlschlugen. Leia Organa wurde damit beauftragt, mit ihrer geringen Größe die Lüftungsschächte und die dortige Steuerung zu überprüfen. Kenobi empfing derweil eine Nachricht von Bail Organa, der sich nach dem Stand der Rettung seiner Tochter erkundigte. Kenobi und Durith, die nach dem Empfang der Nachricht zu Kenobi stieß, wurden von Roken darauf aufmerksam gemacht, dass der Eingang der Anlage langsam unter dem Dauerfeuer der Imperialen nachgab. Kenobi versuchte Zeit zu schinden, indem er mit der Dritten Schwester verhandelte. Während des Gesprächs fand Kenobi heraus, dass Reva während der Order 66 ein Jüngling war, nach Rache auf Vader dürstete und über die Jagd nach Kenobi versuchte, in eine günstige Position zum Schlag gegen ihn zu gelangen. Als Kenobi ihr seine Hilfe anbot, sie bei ihrem Unterfangen gegen Vader zu unterstützen, durchstich sie mit ihrem Lichtschwert das Tor, um Kenobi auf der anderen Seite zu verletzen, öffnete so aber das Tor, sodass sie mit ihren Truppen in die Anlage eindringen konnte. Während die Sturmtruppen den Pfad in die Gänge zurückdrängten, wurden Durith und Ned-B angeschossen. Durith schloss ein Tor zwischen ihr, dem zerstörten NED-B und Kenobi und ließ in ihrer Hand einen Thermaldetonator explodieren, um Imperiale mit in den Tod zu reißen. Die verblieben Mitglieder des Pfads, darunter auch Haja Estree und Nyche sammelten sich im Hangar und Kenobi entschied, sich Reva zu ergeben, um noch mehr Zeit zu schinden. Kenobi sprach erneut mit Reva und konnte sie überzeugen, dass er ihr helfen würde, Vader zu töten. Kenobi wurde von Sturmtruppen in die Gänge der Anlage abgeführt, konnte sich aber schnell aus deren Griff befreien und stieß wieder zum Pfad. Leia hatte es mittlerweile geschafft, die Hangarsteuerung freizuschalten und fand dabei auch ihren Droiden, dem sie den von dem Imperialen verpassten Haltebolzen entfernte. Der Pfad evakuierte die Flüchtlinge in den bereitstehenden Transporter, kurz bevor Vader im Hangar eintraf und mit Hilfe der Macht einen Transport am Start hinderte, der aber nur als Ablenkung diente. Der besetzte Transporter startete kurz darauf unter den Augen Vaders in den Orbit, wurde aber schnell von Imperialen eingeholt, da der Hyperantrieb ausgefallen war.[2]

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]