Resa Greenbark

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Resa Greenbork.jpg
Resa Greenbark
Beschreibung
Spezies:

Nosaurianer

Geschlecht:

weiblich

Biografische Informationen
Tod:

19 VSY

Heimat:

Neu-Plympto

Resa Greenbark war die Tochter von Mesa und Bomo Greenbark.

Biografie[Bearbeiten]

Sie lebte zur Zeit der Gründung des Galaktischen Imperiums auf dem Planeten Neu-Plympto, der Heimatwelt der Nosaurianer.

Gegen Ende der Schlacht von Neu-Plympto im Jahr 19 VSY wurden Resa und ihre Mutter zusammen mit vielen anderen Nosaurianer-Zivilisten zum Raumhafen Cadgel Meadows transportiert, um von dort aus den Planeten zu verlassen und nach Sullust zu reisen. Auf dem Weg zum Raumhafen wurden die Flüchtlinge allerdings von imperialen Sturmtruppen verschleppt und anschließend den Sklavenhändlern auf Orvax IV verkauft.

Als Bomo Greenbark, der die Schlacht überlebte, von der Entführung seiner Familie erfuhr, begab er sich zusammen mit dem Jedi Dass Jennir auf eine Rettungsaktion, die letztendlich jedoch scheiterte. Resa wurde an einen Menschen namens Dezono Qua verkauft, der das junge Nosaurianer-Mädchen tötete, um es anschließend zu verspeisen.

Quellen[Bearbeiten]

In Der Weg ins Nichts werden Resa, Mesa und Bomo Greenbark genannt, in Düstere Zeiten, wo nur Bomo auftaucht, wird der Nachname aber als Grünborke übersetzt.