Richard Marquand

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Richard Marquand
Beschreibung
Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

17. April 1938

Todesdatum:

4. September 1987

Geburtsort:

Cardiff, Wales/England

Beruf/Tätigkeit:

Regisseur

Rolle in Star Wars:

Major Marquand

Richard Marquand war ein englischer Regisseur, Drehbuchautor und Filmproduzent. Er wurde am 17. April 1938 in Cardiff, Wales/England geboren und verstarb am 4. September 1987 in Los Angeles, Kalifornien/USA.

Werdegang[Bearbeiten]

Nach seiner Schulausbildung entschloss sich Marquand für ein Studium der Sprachwissenschaft. Dabei verbrachte er einige Jahre an der "Universite d’Aix-marseille" in Frankreich und an der Universität von Cambridge. In England wechselte er Ende der 60er Jahre ins Fernsehfach und war für "Hong Kong TV" Nachrichtensprecher.

1970 nahm Marquand zum ersten Mal im Regiesessel Platz und inszenierte "Edward II" zusammen mit Sir Ian McKellen. Marquand, welcher seit längerer Zeit ein enger Freund von Regisseur James Cameron war, bekam von diesem für einige Folge der Serie "The Search for the Nile" die Regie angeboten.

1977 feierte Marquand mit "Das Haus des Satans" sein Regiedebüt für einen Kinofilm. Ende der 70er verfilmte er die Entstehungsgeschichte der Beatles für "Birth of the Beatles". Der Film gilt noch heute unter Beatle-Fans als Klassiker.

1983 bekam Marquand von George Lucas die Regie für Die Rückkehr der Jedi-Ritter übertragen, sein kommerziell erfolgreichster Film.

Nach diesem Erfolg konnte Marquand jedoch nicht mehr daran anknüpfen und drehte in der Folge nur noch eher erfolglose Filme wie "Liebe ohne Ausweg" oder "Das Messer".

Marquand verstarb am 4. September 1987 im Alter von 49 Jahren an einem Herzinfarkt. Der Film "Hearts of Fire", an welchem Marquand zum Zeitpunkt seines Todes arbeitete, wurde postum veröffentlicht.

Trivia[Bearbeiten]

Marquand hat in Die Rückkehr der Jedi-Ritter einen kurzen Auftritt: Er ist (gemeinsam mit Koproduzent Robert Watts) als AT-ST-Pilot zu sehen.

Quellen[Bearbeiten]

Weblinks[Bearbeiten]