Shyrack

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Shyrack.jpg
Shyrack
Allgemeines
Heimatwelt:

Korriban

Lebensraum:

Höhlen

Beschreibung
Durchschnittliche Größe:

ca. 2 Meter

Besondere Merkmale:

augenlos

Shyracks sind große, fledermausähnliche Tiere, die in der Shyrack-Höhle im Tal der Dunklen Lords auf Korriban leben.

Beschreibung[Bearbeiten]

Shyracks sind fliegende, augenlose Kreaturen, die ihr gesamtes Leben in der Luft verbringen, weshalb sie keine Füße besitzen. Sie erschrecken ihre Gegner mit ihren riesigen Mundöffnungen, die wie Saugnäpfe erscheinen. Shyracks sind natürliche Feinde der ebenfalls auf Korriban heimischen Tuk’ata, die sie in der Dunkelheit überfallen. Sie gelten im Vergleich zu den hundeähnlichen Raubtieren als eher harmlos, treten aber häufig in Rudeln auf und können dadurch zu gefährlichen Gegnern werden, besonders wenn man in einen Kampf von Shyracks gegen Tuk’ata gerät. Wenn Shyracks vermeintliche Konkurrenten oder Fressfeinde attackieren, rammen sie diese mit ihren mächtigen Köpfen und fliegen um den Gegner herum, um ihn zu verwirren. Normalerweise bleiben Shyracks in der Dunkelheit von Höhlen und Gräbern, doch alle 63 Jahre kommen die Tiere aus den Höhlen und verbringen die Sommertage im Freien. Während dieser Zeit füllen riesige Schwärme der Kreaturen den Himmel. Vor der Rückkehr des Sith-Imperiums im Jahr 3681 VSY kamen Biologen aus der ganzen Galaxis, um dieses Naturschauspiel zu beobachten. Die bläulichen Ausscheidungen der Shyracks färben den rötlichen Sand der Oberfläche violett.

Geschichte[Bearbeiten]

Während des Sith-Bürgerkrieges waren die Tiere in vielen Gräbern vergangener Sith-Lords zu finden. Von Ludo Kresshs Grab in der Shyrack-Höhle hielten sich jedoch sowohl Shyracks als auch Tuk’ata fern. Auch zu Zeiten des Kalten Krieges lebten die Kreaturen immer noch im Tal der Dunklen Lords und entwickelten sich dort zu einer regelrechten Plage. Sith-Akolythen mussten während ihrer Ausbildung häufig gegen die Tiere ankämpfen.

Quellen[Bearbeiten]