The Empire Strikes Back (Videospiel)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
The Empire Strikes Back Spiel.jpg
The Empire Strikes Back
Informationen zum Spiel
Genre:

Action

System:

Atari 2600, Intellivision

Spieleranzahl:

1-2

Informationen zur Entwicklung
Entwickler:

Parker Brothers

Vertrieb:

Parker Brothers

Sprache:

Englisch

Veröffentlichung (USA):


  • 1982 (Atari 2600)
  • 1983 (Intellivision)

The Empire Strikes Back ist die Videospielumsetzung des gleichnamigen Films Episode V – Das Imperium schlägt zurück und das erste Star Wars-Videospiel überhaupt. Es wurde von Parker Brothers entwickelt und 1982 für Atari 2600 bzw. 1983 für Intellivision veröffentlicht. Das Spiel handelt lediglich von der Schlacht von Hoth.

Handlung[Bearbeiten]

Der Spielumfang beschränkt sich auf die Schlacht von Hoth. Der Spieler kämpft an Bord eines T-47 Luftgleiters der Rebellen-Allianz gegen AT-AT-Kampfläufer des Galaktischen Imperiums. Ziel des Spiels ist die Vernichtung der Kampfläufers, ehe dieser den rechten Spielfeldrand erreichen und damit die Gelegenheit erhalten, den Hauptreaktor der Echo-Basis zu zerstören.

Gameplay[Bearbeiten]

Der Levelaufbau von The Empire Strikes Back ähnelt sehr stark dem Spiel Defender. Es gibt eine Landschaft, die sich über den linken und rechten Bildschirmrand erstreckt, und einen Radar, der einen Überblick über die ganze Landschaft erlaubt. Systembedingt besitzt die Intellivision-Version eine rund doppelt so breite Landschaft, wie die des Atari 2600. Die von links nach rechts marschierenden AT-AT-Kampfläufer müssen vom Spieler mit einem Luftgleiter zerstört werden. Nur Schüsse auf den Rumpf des Kampfläufers werden als Treffer gewertet. Mehrere Treffer bewirken, dass sich die Farbe des AT-AT ändert. Diese zeigen den Zustand an, wobei Schwarz als unbeschadet gilt und ein gelber Läufer kurz vor der Zerstörung steht. Auch der Zustand des eigenen Luftgleiters wird über Farben angezeigt. Ein beschädigter Luftgleiter lässt sich zweimal reparieren. Nach zwei Minuten Spielzeit wird der Luftgleiter durch die Macht für kurze Zeit unverwundbar. Anschließend werden die Reparaturen wieder auf null zurückgesetzt, sodass wieder von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht werden kann. Das Spiel wird nur durch eine Niederlage des Spielers beendet, indem ein imperialer Läufer den rechten Bildschirmrand erreicht. Es gibt keine Gewinnmöglichkeit, da stetig neue AT-AT am linken Spielfeldrand nachrücken. Durch die Punktewertung ist es möglich, Highscores aufzustellen.

Das Spiel besitzt vier Schwierigkeitsgrade, die sich mit verschiedenen Optionen kombinieren lassen. Dazu zählt die Möglichkeit, Lenkraketen der AT-AT einzuschalten, denen der Spieler ausweichen oder die er mit Gegenfeuer abwehren muss. Außerdem lässt sich eine Option einschalten, die bewirkt, dass der Luftgleiter nicht mehr um die imperialen Läufer herum sondern nur noch durch die Beine und über ihnen hinweg fliegen kann. Außerdem gibt es eine Mehrspielerfunktion für bis zu einen weiteren Spieler. Insgesamt ergeben sich aus den verschiedenen Optionen 32 Spielvarianten. Für das Spiel des Intellivision wurde mit Ausnahme der Mehrspielerfunktion keine Möglichkeit umgesetzt, die verschiedenen Optionen miteinander zu kombinieren. Stattdessen gibt es hier vier verschiedene Level, die mit verschiedenen Optionen voreingestellt sind. Die Grafik entsprach zur Zeit der Veröffentlichung dem Stand der Technik, wobei die Grafik der Intellivision-Version aufgrund der höheren Leistung geringfügig besser ausfällt. Der Ton besteht aus einigen Soundeffekten bei Schüssen und etwas Star Wars-Melodie, wenn der Gleiter für kurze Zeit unverwundbar ist.

Weblinks[Bearbeiten]