Wolvkil

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Wolvkil
Beschreibung
Besondere Merkmale:

Organe überall im Körper verteilt

Die Wolvkils sind von den Vagaari gezüchtete Tiere, die besonders durch ihre Starre auffallen, die sofort eintritt, wenn man ihr Halsband geradestellt. Die Vagaari tarnten diese Tiere im starren Zustand als Kopfschmuck, den sie sich um den Hals wickelten. Allerdings erwachten die kleinen, aber gefährlichen Wesen, wenn ihr Halsband brach. Dieser List fielen auch 22 NSY die Teilnehmer an der Expedition zum Extragalaktischen Flugprojekt zum Opfer, da sich die Vagaari als friedfertige Geroons ausgaben und die Expedition heimlich sabotierten. Während einer Diskussion mit den Überlebenden des Flugprojektes erweckten sie die Wolvkils dann zum Leben und ließen mehrere Krieger töten. Neben den Wolvkils greifen die Vagaari auch auf andere Tiere zurück unter anderem auch auf giftige Insekten die sie kontrollieren können.

Auch Einheit Aurek-Sieben der 501. Sturmtruppenlegion hatte gegen die Wolvkils zu kämpfen, doch erkannten die Sturmtruppen, dass die lebenswichtigen Organe der Tiere anders im Körper verteilt waren, als sie zuerst vermuteten. Mit dieser Erkenntnis konnten sie die Wolvkils unschädlich machen, ganz im Gegensatz zu den Chiss-Kriegern. Aufgrund ihrer Widerstandsfähigkeiten waren die Tiere gegen Blasterschüsse größtenteils resistent, konnten aber mit Lichtschwertern besiegt werden.

Quellen[Bearbeiten]