Y-85-Titan-Landungsschiff

Aus Jedipedia
(Weitergeleitet von Y-85-Titan-Landungsschiffen)
Wechseln zu: Navigation, Suche
Y-85-Titan-Landungsschiff.JPG
Y-85-Titan-Landungsschiff
Allgemeines
Hersteller:

Incom Corporation

Klasse:

Landungsschiff

Besondere Merkmale:

Riesige Bodenschotte

Technische Informationen
Hülle:

Durastahl

Bewaffnung:

2 gekoppelte Zwillingslaserkanonen (nach vorne gerichtet)

Kapazitäten
Beladung:
Nutzung
Rolle:

Landungsschiff für Kampfläufer

Zugehörigkeit:

Galaktisches Imperium

Das Y-85-Titan-Landungsschiff, auch als "Barkasse" bezeichnet, wurde vom Imperium dafür hergestellt, um mehrere Kampfläufer wie AT-ATs und AT-STs ins Schlachtfeld zu transportieren. Es wurde nur widerwillig eingesetzt, da es von derselben Firma stammte wie der dem Imperium verhasste X-Flügler.

Varianten[Bearbeiten]

Das Y-85-Titan-Landungsschiff gab es in verschiedenen Ausführungen. So zum Beispiel die Vier-Kampfläufer-Barke, welche vier AT-ATs und vier AT-STs transportierte, oder die Ein-Kampfläufer-Barke, welche einen AT-AT und einen AT-ST transportierte. Es gab auch Ausführungen, die anderes schweres Kriegsgerät wie die Schwere Artillerie oder AT-AAs transportierten.

Transport[Bearbeiten]

Die Landungsschiffe transportierten die AT-ATs, indem sie sie mit magnetischen Pfeilern festhielten. Die AT-STs befanden sich in einem rotierenden Gestell. Bei der Landung schwebte das Schiff mit Hilfe von Repulsoren 23 Meter vom Boden entfernt und lud mit Hilfe der magnetischen Pfeiler die AT-ATs durch das Bodenschott ab. Die AT-STs wurden einfach mit ihrem Gestell durch das Bodenschott abgeladen, welches wieder zurück in den Transporter gefahren wurde. In einigen Ausführungen setzte das Schiff auch direkt auf der Planetenoberfläche auf und lieferte so die Fahrzeuge ab.

Geschichte[Bearbeiten]

Bei der Schlacht von Hoth waren Y85-Titan-Landungsschiffe für die Landung der Truppen verantwortlich. Aber auch in anderen Schlachten und zahlreichen Scharmützeln spielte die Barkasse eine wichtige Rolle für den Transport größeren Kampfgerätes.

Quellen[Bearbeiten]