Alya Aldrete

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Alya Aldrete
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Alderaaner

Geschlecht:

weiblich

Haarfarbe:

Blond

Augenfarbe:

Blau

Biografische Informationen
Heimat:

Alderaan

Familie:

Familie Aldrete

Zugehörigkeit:

Alderaanischer Widerstand

Alya Aldrete, die den Titel einer Lady trug, gehörte einer wohlhabenden Familie auf Alderaan an und gehörte somit zum Adel der Bevölkerung des Planeten. Sie war die Enkelin von Agrippa und eine Verwandte von Celana Aldrete. Außerdem hatte sie einen persönlichen Assistenten, den Twi'lek Notru'denn, der als einer der wenigen über ihre wahren Machenschaften und Ziele bescheid wusste. Zur Zeit direkt nach den Klonkriegen geriet sie in den Konflikt rund um das Sarlacc-Projekt.

Biografie[Bearbeiten]

Alya Aldrete gehörte zwar dem vornehmen Volk an, verhielt sich jedoch selten dementsprechend. Sie nutzte ihr Erbe und den Familiennamen aus, um ein verschwenderisches Leben zu führen, zu feiern und im Mittelpunkt der Medien zu stehen. Auch nutzte sie einen besonderen Pass, um es ihren Schmugglern zu ermöglichen, auf den vom Imperium stark bewachten Planeten des Tiefkerns Transaktionen durchzuführen. In Wahrheit gebrauchte sie ihre Schmuggler jedoch in erster Linie als Spione, um ein Informationsnetzwerk in der Galaxis aufzubauen. Ihr ganzes Verhalten in der Öffentlichkeit diente als Tarnung, womit sie sich die Aufmerksamkeit des Imperiums fern hielt, und in Wahrheit arbeitete sie gegen dieses. Da die Medien wegen ihres Verhaltens ständig über sie berichteten, brauchte es nicht den Imperialen Geheimdienst, um genauestens darüber informiert zu sein, was sie wann tat, weshalb das Imperium niemanden auf sie ansetzte. Ihr geheimes Spionagenetz reichte jedoch von Alderaan bis nach Kaiserin Teta und war äußerst einflussreich. Selbst das Bothanische Spionagenetz konnte in der Region des Tiefkerns nicht mit ihrem eigenen mithalten.

Ihrer Familie gehörte die Gem of Alderaan, ein luxoriöser Repulsorzug, in dem sie den extravaganten Nachtclub Decadence eröffnete. Zwischen 17 VSY und 16 VSY fand dort eine Veranstaltung statt, der sie beiwohnte, und bei welcher sie die Gäste als repräsentative Gastgeberin begrüßte. Hier sorgte sie bereits für einen ungewöhnlichen Anblick, da sie sehr aufreizende Kleidung trug. Was sie nicht wusste war, dass Agenten von Bail Organa sich unter den Gästen befanden, die ihre Hilfe brauchten. Da sie keine Audienzen für Unbekannte gab und sich zahllose Sturmtruppen auf dem Schiff befanden, mussten die Agenten ihre Aufmerksamkeit erlangen und gerieten so an Notru’denn. Als dieser sie darüber aufklärte, dass die Agenten gegen das Imperium operierten und vertrauenswürdig seien, wollte sie sich im Geheimen mit ihnen treffen. Allerdings kam es nicht dazu, da kurz darauf die Gem of Alderaan von trandoshanischen Söldnern überfallen wurde, die es auf Bail Organa abgesehen hatten. Alya Aldrete wurde vom Anführer der Söldnerbande festgehalten und von ihm als menschlicher Schutzschild gegen die Agenten missbraucht, die Widerstand gegen die Söldner leisteten. Allerdings gelang es diesen, sie zu befreien, und nachdem Sirona Okeefe mit der Banshee auftauchte, konnten sie rechtzeitig fliehen.

Sie wurde darüber aufgeklärt, dass Valin Draco eine Jedi namens Denia entführt hatte, und Bail Organa mit seiner Widerstandsbewegung alles daran setzte, dass sie befreit wurde. Die Agenten waren von ihm ausgesandt worden, um von Alya den Pass zu erhalten, der ihnen den Zugang zu Prakith ermöglichen würde. Alya konnte über ihre Spione in Erfahrung bringen, dass Valin Draco mit einem Raumschiff, das der Scimitar von Darth Maul stark ähnelte, vor Monaten nach Prakith zur Citadel Inquisitorius gereist war, womit sie nun wussten, wo genau er steckte. Er war seither zweifellos nicht mehr abgereist, doch über das Sarlacc-Projekt, welches für Organa ebenfalls von Bedeutung war, konnte Alya nichts in Erfahrung bringen. Alya übergab den Agenten den Pass, den sie benötigten, um durch die Kontrollen des Imperiums nach Prakith zu gelangen und Denia zu befreien. Sie verließ die Agenten, versicherte jedoch, mit ihnen in Verbindung zu bleiben.

Persönlichkeit[Bearbeiten]

Alya Aldrete hatte zwei Gesichter. Sie gab sich nach außen hin als vollkommen anderer Mensch, so war sie in der Öffentlichkeit ganz und gar ihrem Leben als sorgloser Sprössling wohlhabender Eltern ergeben, feierte und warf mit ihrem Reichtum um sich. Diese Person war für sie jedoch bestenfalls eine Maske, die sie aufsetzte, um keinen Verdacht zu erregen. Aufgrund ihres Geschicks in dieser Sache erwartete niemand, dass sie in Wahrheit ein eigenes Spionagenetz leitete und im Widerstand aktiv war. Sie war jedoch nicht nur eine gute Darstellerin und Lügnerin, sondern auch sehr intelligent.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. „Lady Aldrete is not who she seems to be.“ (The Gem of Alderaan)