Chiba

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Chiba
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

weiblich

Biografische Informationen
Heimat:

Lanteeb

Chiba war eine Lanteebanerin, die zu Zeiten der Klonkriege in dem Dorf Torbel lebte.

Biografie[Bearbeiten]

Eines Tages wurde Lanteeb von den Separatisten besetzt, die dort eine Biowaffe erschaffen wollten. Kurz darauf kamen die beiden Jedi Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker nach Torbel, die den Bau der Waffe verhindern wollten. Um kein Aufsehen zu erregen, gaben sie sich als lanteebanische Farmer aus. Einige Zeit später zog ein Theta-Sturm auf, der das gesamte Dorf in große Gefahr brachte, da die Generatoren der Sturmschilde zu versagen drohten. Jedoch konnte Anakin mithilfe der Macht die Schilde aufrechterhalten und so die Gefahr abwenden. Anschließend mussten die Schildgeneratoren regelmäßig kontrolliert werden, eine Aufgabe, die Chiba mit einigen anderen Bewohnern übernahm. Dies wurde noch wichtiger, als die Separatisten eine Droidenstreitmacht nach Torbel schickten und die Sturmschilde zu Deflektorschilden umfunktioniert wurden. Jedoch entdeckte Chiba nach einigen Wochen der Belagerung, dass Generator 8 auszufallen drohte. Sie begann verzweifelt, die langsam durchschmorenden Kabel zu bearbeiten, um das Unheil aufzuhalten. Nach kurzer Zeit stieß Anakin dazu, der sie anwies, Obi-Wan zu warnen und die Evakuierung in die Damotit-Mine des Dorfes einzuleiten. Sie folgte seiner Anweisung und schaffte es, mit dem Großteil der anderen Bewohner in die Mine zu fliehen. Dann versagten zwei weitere Generatoren und die Schilde fielen aus. Bei dem folgenden Angriff wurde das gesamte Dorf zerstört. Doch konnten die Bewohner durch die eintreffende Hilfe – die aus Jedi-Meister Mace Windu, Anakins Padawan und einer größeren Klonarmee bestand – gerettet werden. Kurz darauf bot Königin Jamillia den Dorfbewohnern die Umsiedlung auf den Planeten Naboo an. Der Dorfvorsteher Rikkard willigte ein und Chiba und die anderen Überlebenden wurden nach Naboo gebracht.

Quellen[Bearbeiten]