Corellianischer Vertrag (Galaktische Republik)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Corellianische Vertrag war ein Dokument, das kurze Zeit nach der Gründung der Galaktischen Republik Bereiche der Galaxis für die weitere Erkundung und Kolonisation festlegte. Der Vertrag definierte die Grenzen der Scheibe, einer Region zwischen der Perlemianischen Handelsroute und der Corellianischen Schnellstraße. Da sich die Expansion der Republik zunächst auf diesen Bereich konzentrierte, bestimmte der Corellianische Vertrag somit indirekt deren frühe Grenzen. Tausende Jahre später, nach dem Fall der Republik, wurde eine der originalen Abschriften des Dokuments im Corellian Space Museum in der Stadt Coronet auf Corellia aufbewahrt.

Quellen[Bearbeiten]