Dunlan

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Dunlan.jpg
Dunlan
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Haarfarbe:

Schwarz

Augenfarbe:

Braun

Biografische Informationen
Todesdatum:

0 NSY

Heimat:

Ahakista

Beruf/Tätigkeit:

Widerstandskämpfer

Zugehörigkeit:

Ahakista-Rebellion

Dunlan war der Anführer der Ahakista-Rebellion und bei den Bewohnern von Ahakista als eine Art Held bekannt. Der Rat von Ahakista sah in ihm eine Bedrohung und setzte ein Kopfgeld auf ihn aus. Im Jahr 0 NSY wurde er von Darth Vader getötet.

Biografie[Bearbeiten]

Als der Ratsherr Derral mit seinem Freund durch die Straßen von Ahakista ging und sich dort mit ihm unterhielt, nutzte Dunlan die Chance und schoss mit seinem Raketenwerfer auf Derrals Gleiter. Nachdem der Gleiter explodierte, wurde Dunlan von seinem Freund Astor dazu aufgefordert, zu verschwinden. Beide verschwanden von dem Ort des Anschlags und flüchteten. Sie fanden in einem Haus Unterschlupf und Dunlan legte sich für einen Moment schlafen. Was beide nicht wussten, war, dass Bular zusammen mit dem Imperium arbeitete und Dunlan ein Dorn in seinem Auge war. Bular wollte vom Imperium, dass sie ihn töteten, damit die untere Schicht ihren „Helden“ verlor und so die Rebellion vernichtet wurde. Das Imperium sandte darauf Truppen aus, die zusammen mit AT-ATs die Stadt angriffen. Astor weckte Dunlan und sagte ihm, dass sie verschwinden müssten. Dunlan jedoch wollte erst wissen, was die Imperialen machten, als plötzlich das Bein eines AT-ATs das Haus zerstörte und die darin befindlichen Personen fast ums Leben kamen. Dunlan rannte hinaus und stellte fest, dass die Imperialen gar nicht darauf aus waren, die Rebellion zu zerschlagen, sondern lediglich eine Botschaft senden wollten. Nach diesen Geschehnissen traf sich Dunlan zusammen mit Sardoth, Wyl Tarson und dem imperialen Offizier Rasha Bex und schmiedete einen Plan, der das Imperium von Ahakista vertreiben sollte. Der Plan besagte, dass sie den Knoten zerstörten und so das Imperium keinen Nutzen mehr in Ahakista sah. Allerdings hatte der Plan einen Haken, denn der Knoten wurde von einer Energiefeld-Sicherheitstür beschützt. Um dieses Energiefeld auszuschalten, musste die Energiezufuhr durch einen Treffen mit einer Boden-Luft-Rakete gekappt werden. Die Energiezufuhr befand sich im zehnten Stockwerk von Pyramide Eins. Dunlan empfand dies jedoch als zu gefährlich für seine Männer und entschied sich nicht dafür, den Plan durchzuführen. Nachdem Wyl ihm vor Fenic gerettet und ihn zur Rede gestellt hatte, traf er sich mit seinen Männern im Schutzhaus, einem Stützpunkt der Rebellen. Sturmtruppen beobachteten ihn jedoch dabei und informierten Darth Vader. Dieser stürmte das Haus und tötete alle Rebellen. Einzig Dunlan überlebte mit einem ausgerenktem Arm. Er lief in ein anderes Haus, renkte sich unterdessen seinen Arm wieder ein und nahm sich dort einen Raketenwerfer. Er flog mit seinem Gleiter zu Pyramide Eins, wurde während des Fluges jedoch abgeschossen und konnte ihn gerade noch zu einer günstigen Schussposition lenken. Nachdem er die Rakete abgeschossen und so die Energiestation zerstört hatte, wurde er von Vader ausgemacht. Vader nutzte den Macht-Sprung, um zu ihm zu gelangen und erstach ihm mit seinem Lichtschwert.

Persönlichkeit und Fähigkeiten[Bearbeiten]

Dunlan war ein guter Mensch und dachte immer zuerst an andere, bevor er an sich dachte. So kam es, dass seine erste Sorge war, ob die imperialen Truppen seine Mitmenschen verhafteten, als er hörte, dass die Stadt angegriffen wurde und sein Leben in Gefahr war. Weiterhin hatte Dunlan keine Angst vor dem Tod, er war sogar bereit, für seine Ideale zu sterben. Als Wyl Tarson und seine Mitstreiter den Knoten angreifen wollten und Dunlans Männer die Energiestation zerstören sollten, winkte Dunlan ab und rechtfertigte seine Entscheidung mit der zu hohen Gefahr, die er seinen Männer aussetzen würde. Seine einzige Loyalität gehörte dem Volk von Ahakista, für das er bereit war zu sterben. Doch auch er hatte schwache Momente, so kam es, dass er kurz vor seinem Tod Angst hatte. Doch dieses Gefühl schüttelte er schnell ab und führte den Plan selbst zu Ende.

Dunlan war ein hervorragender Anführer und verfügte über viele Fähigkeiten, die ihm im Kampf gegen das Imperium zugute kamen. So war er beispielsweise ein ausgezeichneter Schütze und traf mit Boden-Luft-Raketen sehr genau, auch mit dem Luftgleiter war er sehr geschickt. In seinem letzten Flug wurde sein Gleiter von einem Sturmtruppler angeschossen, und er schaffte es dennoch, ihn so zu manövrieren, dass er eine gute Schussposition für seinen Raketenwerfer fand.

Quellen[Bearbeiten]