Flottengeheimdienst (Galaktische Republik)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Flottengeheimdienst war eine nachrichtendienstliche Organisation der Galaktischen Republik während der Klonkriege. Der Leiter des Flottengeheimdienstes war außerdem Teil des Strategischen Beratungsausschusses, der unter anderem den Bau einer Superwaffe – dem Todesstern – überwachte. Nach dem Ende des Krieges führte das neu ausgerufene Galaktische Imperium den Flottengeheimdienst fort.

Quellen[Bearbeiten]