Gerlun

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Fehler beim Erstellen des Vorschaubildes: Die Miniaturansicht konnte nicht am vorgesehenen Ort gespeichert werden
Gerlun
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Geschlecht:

männlich

Biografische Informationen
Todesdatum:

137 NSY

Heimat:

Prakith

Meister:

Darth Wyyrlok III.

Zugehörigkeit:

Missgunst

Gerlun war Mitglied einer Gruppe von menschlichen Kultisten, die sich selbst Missgunst nannten und auf dem Planeten Prakith lebten. Ihr Kultplatz war die verfallene Festung des verstorbenen Sith-Lords Darth Andeddu. Gerlun wurde dort geboren und erzogen.

Geschichte[Bearbeiten]

Trotz eines fehlenden Lehrers konnten sich die Kultisten der Dunklen Seite der Macht bedienen, da diese an diesem Platz außergewöhnlich stark war. Gerlun und seine Brüder wie Demtri konnten Gegenstände mit Hilfe der Macht bewegen und verwendeten Lichtschwerter im Kampf. Doch ihre Fähigkeiten waren nur rudimentär ausgebildet. Daher gelang es Darth Wyyrlok III., der auf Prakith nach Aufzeichnungen Darth Andeddus suchte, den Kult ohne größere Anstrengungen auszulöschen.

Gerlun überlebte als einziger das Massaker und wurde von dem chagrianischen Sith-Lord genötigt, seine Befehle auszuführen. Doch seine Dienerschaft währte nicht lang: Um seinem Idol Darth Andeddu gefällig zu sein und sich so von Darth Wyyrlok, dem Mörder seiner Mitstreiter, zu lösen, presste er Andeddus Holocron auf dessen Leichnam. Dies hatte das Holocron von Wyyrlok gefordert, um Andeddu wiederzubeleben. Gerluns Tat war von Erfolg gekrönt, denn Andeddus wurde wiedererweckt, allerdings mittels Gerluns Lebenskraft, die eben durch genau diesen Prozess Gerlun geraubt wurde und Darth Andeddu zu einem neuen Leben verhalf. Gerluns ausgemergelter Körper fiel auf den Boden neben Andeddus Sarkophag. Mit ihm war der Kult der Missgunst ausgelöscht worden.

Quellen[Bearbeiten]