Haus Rist

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Banner von Haus Rist

Haus Rist war zur Zeit des Kalten Krieges, eines der alderaanischen Adelshäuser. Seine Mitglieder leiteten sich von einem Zellenführer der Exchange – einer Unterweltsorganisation – ab, der mehreren Adelshäusern Alderaans illegale Dienste erwiesen hatte. Nach mehreren Jahren hatte er dafür ein eigenes Landstück sowie die Legitimation für ein kleineres Adelshaus erhalten. Trotz ihrer neuen Position und Privilegien führte Haus Rist weiterhin illegale Geschäfte und verdingte sich insbesondere durch Spionage und Attentate, wodurch sie sich die Gunst anderer Adliger sicherten. Haus Ulgo machte Haus Rist später zu seinem Vasall und bekam dadurch Zugang zu deren Unterweltressourcen. Als der Thronfolger Gaul Panteer ermordet wurde, gerieten die Häuser Rist und Ulgo unter Verdacht, den Tod des Senators verschuldet zu haben.

In den Tagen des Kalten Krieges suchte Duke Corwin Girard, besser bekannt als der Durastahl-Duke, im Haus Rist Zuflucht, konnte jedoch beim Eindringen des Champions der Großen Jagd von dem Kopfgeldjäger gestellt werden. Ungefähr zur selben Zeit wurde Lady Rehanna Rist von einem Sith aufgesucht, der von ihr den Aufenthaltsort eines ehemaligen Geliebten zu erfahren suchte.

Quellen[Bearbeiten]