Jedi-Bibliothek (Webseite)

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Logo Jedi-Bibliothek.png
Jedi-Bibliothek
Allgemeines
Art:

Nachrichtenseite

Gründer:

Darth Spiriah

Mitgliederzahl:

6 feste Mitarbeiter

Historische Informationen
Gründung:

4. Mai 2011

Website:

Jedi-Bibliothek.de

Die Jedi-Bibliothek ist eine deutsche Star-Wars-Fanseite, die sich auf Literatur aus der Star Wars-Saga spezialisiert hat und dabei sowohl das Erweiterte Universum als auch den offiziellen Kanon berücksichtigt. In seiner aktuellen Form ist das Projekt ein Nachrichtenblog, der Neuigkeiten und Rezensionen aus dem Bereich Star Wars-Literatur anbietet und einen eigenen Erscheinungskalender führt.

Geschichte[Bearbeiten]

Anfangsphase: Das Wiki-Projekt[Bearbeiten]

Die Idee zur Gründung der Jedi-Bibliothek kam Ende April 2011 in einem Kommentarthread auf StarWars-Union auf, als ein Leser fragte, wie er eine öffentliche Covergalerie seiner Star-Wars-Sammlung erstellen könnte, etwas, das der Gründer der Jedi-Bibliothek, Darth Spiriah, bereits getan hatte. Daraufhin suchte Darth Spiriah im Forum des Offiziellen Star Wars Fanclubs und über StarWars-Union.de nach Gleichgesinnten, um zu testen, ob die Idee zu einer solchen Seite noch mehr Interessierte hat. Schon fand er die ersten Mithelfer und am 4. Mai 2011, dem Star Wars Day, ging die Jedi-Bibliothek unter eigener Domain online.

Von da an befand sich die mit der MediaWiki-Software laufende Seite im Aufbau. Zudem wurde eine Facebook-Präsenz eingerichtet und eine Partnerschaft mit der Jedipedia geschlossen, die seit dem 26. Juni 2011 besteht. Aufgrund anderweitiger Verpflichtungen der Verantwortlichen wurde das Projekt, eine eigene Seite zu erstellen, zwischenzeitlich ausgesetzt. Stattdessen konzentrierte sich die Jedi-Bibliothek auf die Präsenz auf Facebook, wo Neuerscheinungen, Neuigkeiten und anderweitige Nachrichten zur Literatur des Star-Wars-Universums dargestellt wurden. Mit der Zeit wurde klar, dass das Wiki-Projekt zu utopisch war, und es fand eine Neuausrichtung statt.

Seit 2013: Der Blog[Bearbeiten]

Auf Drängen einiger Nutzer und Freunde des Projekts beschlossen die drei verbliebenen Jedi-Bibliothekare im April, ihre Webpräsenz ab Mai mit einem auf WordPress basierenden Blog wiederzubeleben. Dort wurden fortan neben aktuellen News zur Literatur der Star Wars-Saga auch Rezensionen aktueller und klassischer Werke angeboten. Außerdem führt die Seite einen eigenen Erscheinungskalender mit allen angekündigten deutschen und englischen Star Wars-Büchern und -Comics. Nach der Celebration Europe II stieg die Anzahl der Projektmitarbeiter auf fünf. Seit Ende 2013 führt die Jedi-Bibliothek auch eine Datenbank aller bereits erschienenen Star Wars-Literaturerzeugnisse, die inzwischen weite Teile des Literatursektors abdeckt. Gelegentlich trugen Mitglieder des Projekts auch Artikel zum Journal of the Whills bei.

Das Projekt pflegt neben dem engen Kontakt zu diversen Verlagen auch weiterhin seine Facebook-Präsenz sowie einen Twitter-Account.

Weblinks[Bearbeiten]