Jedi-Hammer

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Jedi-Hammer
Allgemeines
Hersteller:

Sander Delvardus

Klasse:

Exekutor-Klasse

Besondere Merkmale:

Tarnpanzerung

Nutzung
Erste Sichtung:

12 NSY

Zerstört:

12 NSY

Schlachten:

Erste Schlacht um das Jedi-Praxeum

Besitzer:
Kommandanten:

Admiral Daala

Zugehörigkeit:

Tiefkern-Imperium

Die Jedi-Hammer, früher Night Hammer, war eine von wenigen Exekutor-Klasse-Supersternzerstörern, die nach der Schlacht von Endor gebaut wurden. Sie wurde von Supergeneral Sander Delvardus in Auftrag gegeben.

Geschichte[Bearbeiten]

Die Jedi-Hammer war das Ergebnis von Delvardus’ enormen Rüstungsausgaben. Er besaß eine neuartige Tarnpanzerung, welche ihn gegenüber Sensoren und dem menschlichen Auge fast unsichtbar machte. Wegen dieser Tatsache und seiner schwarzen Farbe nannte ihn Delvardus Night Hammer.

Als Admiral Daala im Jahr 12 NSY ihren Putsch gegen die Imperialen Kriegsherrn der Kern- und Tiefkernregionen durchführte, übernahm sie deren Flotten und Armeen. Als sie zu Delvardus geheimer Festung flog und sich seiner Truppen bemächtigen wollte, stellte sie den dortigen Oberst Cronus vor die Wahl, sich ihr anzuschließen oder vernichtet zu werden. Cronus entschied sich für ersteres und zeigte ihr Delvardus Bemühungen. Er flog mit ihr und Pellaeon zum äußeren Ende des Systems und befahl, die Maschinen hoch zu fahren. Nachdem die Lichter des Schiffes aufflackerten, konnten die beiden erst das Ausmaß des Schiffes erkennen.

Daala beschloss darauf, die Night Hammer als ihr Flaggschiff zu benutzen. Sie einte damit die Reste der Imperialen Kernwelten und wollte mit ihr die Neue Republik niederwerfen. Sie plante einen Angriff auf das Jedi-Praxeum und benannte ihr Schiff von Night Hammer in Jedi-Hammer um.

Bei der Ankunft auf Yavin IV war Pellaeons Sternenzerstörer-Vorhut aus dem System geschleudert worden und nur noch die abgesetzten Bodentruppen waren vor Ort. In der Schlacht gegen die Flotte der Neuen Republik konnte sie zwar die Oberhand gewinnen, doch verlor sie große Teile ihrer Flotte. Kurz vor ihrem Sieg konnte Callista sie aufhalten. Sie landete einen TIE-Bomber im Hangar des Supersternzerstörers und feuerte dessen Waffen ab. Hierbei konnte sie einen Großteil des Schiffes, hauptsächlich die Antriebssektion, zerstören. Anschließend trieb das große Schiff in den Gasriesen von Yavin und wurde vernichtet.

Quellen[Bearbeiten]

  • Bei der Umbenennung von Night Hammer in Jedi-Hammer, ist in der deutschen Ausgabe ein Wortspiel verloren gegangen. Im englischen wurde der Schiffsname durch das Hinzufügen eines Ks in Knight Hammer (dt. Ritter-Hammer) verändert, was eine Anspielung auf die Jedi-Ritter sein soll.
  • Im Buch Darksaber – Der Todesstern wird die Jedi-Hammer noch mit einer Länge von acht Kilometern beschrieben. Inzwischen wurde die offizielle Länge eines Exekutor-Supersternzerstörers auf 19 Kilometer festgelegt. Somit ist die Jedi-Hammer auch 19 Kilometer lang.