Kabel eins

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo von Kabel eins

Kabel eins ist ein privater Fernsehsender, der seinen Sendestart am 29. Februar 1992 hatte, seit 1997 ein deutschsprachiges Vollprogramm sendet und heute zur ProSiebenSat.1 Media AG gehört. Nachdem die Fernsehserie The Clone Wars von ProSieben im Februar 2010 abgesetzt wurde, übernahm Kabel eins ab 4. September 2010 die weitere Ausstrahlung der zweiten Staffel und vom 8. Januar 2011 bis zum 4. Juni 2011 auch die Ausstrahlung der dritten Staffel der Serie. Vom 11. Juni 2011 bis zum 5. November 2011 wurde von Kabel eins die erste Staffel von The Clone Wars wiederholt. Im Mai 2012 wurde bekannt, dass für Staffel 4, welche ursprünglich bei Kabel eins gesendet werden sollte,[1] Super RTL die exklusiven Free-TV-Erstausstrahlungsrechte an The Clone Wars erworben hat.[2] Kabel eins wiederholt ab 9. September 2012 die zweite Staffel von The Clone Wars.

Geschichte[Bearbeiten]

Am 29. Februar 1992 ging Der Kabelkanal erstmals als ein Unterhaltungs-Spartensender auf Sendung. Mit der ersten Serie Ein neuer Geist auf Schloss Rathbarney aus dem Jahr 1954 startete der Kabelkanal seinen ersten Erfolg und seitdem ist er dadurch bekannt, überwiegend ältere Filme auszustrahlen. Am 24. Dezember 1994 wurde aus dem Kabelkanal der Sender Kabel 1. 1999 entschloss sich Kabel eins den Kanal mit Informationssendungen wie Abenteuer Auto oder Abenteuer Leben zu bereichern. Im gleichen Jahr wiederholte Kabel 1 zudem die Zeichentrickserie Ewoks, die zuvor im ZDF ausgestrahlt wurde. Kabel eins wiederholte auch die Serie Freunde im All, welche davor auf ProSieben lief. Fünf Jahre später baute Kabel 1 einen Cartoon-Network-Block im Programm ein, damit der Sender auch mehr junge Zuschauer bekommen konnte. Somit laufen jeden Samstag und Sonntag seit 2004 bis heute Trickserien, wie Tom & Jerry, Ben 10 oder Transformers: Cybertron. Am 28. März 2005 änderte Kabel 1 seinen Namen zu Kabel eins und passte das Logo entsprechend an. Seit dem 1. Januar 2010 sendet Kabel eins, genau wie ProSieben und Sat.1, in HD.

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]