ProSieben

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Das Logo von ProSieben

ProSieben ist ein privater Fernsehsender aus Deutschland. Er sendet ein Fernseh-Vollprogramm rund um die Uhr. Im Jahr 2000 bildete ProSieben mit den Sendern Sat.1, Kabel eins, N24 und im Jahr 2010 mit sixx sowie zahlreichen weiteren Tochtergesellschaften die ProSiebenSat.1 Media AG, welche mehrheitlich der Lavena Holding 4 GmbH gehört, die sich zu je 50 Prozent im Besitz der Finanzinvestoren Permira und KKR befindet. ProSieben strahlt insbesondere seit 1993 in regelmäßigen Abständen alle Episoden der Star Wars-Saga aus und startete 2008 mit der Ausstrahlung der animierten Fernsehserie The Clone Wars, die 2010 dann zum Sender Kabel eins wechselte. Außerdem sendet ProSieben die Serie Family Guy und deren Star Wars-Specials.

Geschichte[Bearbeiten]

ProSieben wurde am 13. Oktober 1988 von Eureka TV gegründet. Heute gibt es ProSieben nicht nur in Deutschland, sondern auch in Finnland, Norwegen, Schweden, Ungarn, Kanada, Bulgarien und Rumänien. In Kanada gibt es ProSieben nur als Bezahlsender. Seit dem 1. Oktober 1990 strahlt ProSieben sein Programm rund um die Uhr aus. 1995 übernahm ProSieben sämtliche Anteile am Kabelkanal. Im Jahr 1994 startete ProSieben sein Teletext-Angebot und bekam am 24. Oktober 1994 ein neues Senderlogo. 1996 erhielt ProSieben eine bundesweite Sendegenehmigung und startete sein Internetangebot. Seit Januar 2010 sendet ProSieben wieder in HD. In Österreich und der Schweiz ist das reguläre Programm im Kabel und über analogen Satellit aufgrund eigener Programmfenster als ProSieben Austria und ProSieben Schweiz nur beschränkt zu empfangen. Mit der Aufschaltung des Senders auf den Satelliten DFS-Kopernikus im Juli 1989 wurde die Reichweite des Senders ausgebaut. Nach und nach wurde die Sendezeit auf 17 Stunden täglich erhöht, ProSieben erhielt außerdem in München die erste terrestrische Frequenz für einen Privatsender.

Star Wars auf ProSieben[Bearbeiten]

Nahezu alle Star Wars-Filme und -Serien, die in Deutschland veröffentlicht wurden, wurden bisher von ProSieben ausgestrahlt. Die Episoden der Star Wars-Saga landen dabei seit Mai 1993 regelmäßig im Programm des Münchner Senders – zur besten Sendezeit und oft begleitet von Dokumentationen oder Spezialberichten. Erstmalig im deutschen Free-TV wurde in diesem Rahmen am 6. August 2010 auch der The Clone Wars-Kinofilm gesendet. Zuletzt strahlte ProSieben die sechs Episoden wieder im Januar 2014 aus. 2011 und 2012 wurde dabei jedoch auf den The Clone Wars-Kinofilm verzichtet, zudem wurde 2012 wegen des 3D-Starts von Episode I – Die dunkle Bedrohung auch dieser Film nicht gezeigt. In den 1990er Jahren strahlte ProSieben die Fernsehserie Freunde im All aus, während Wiederholungen der zuvor im ZDF ausgestrahlten Serie Ewoks vom Tochtersender Kabel eins ins Programm genommen wurden. Außerdem sendete ProSieben 2005 die Miniserie Clone Wars in Form zwei zusammenhängender Filme sowie ab dem 23. November 2008 die animierte Fernsehserie The Clone Wars. Letztere wurde jedoch nach der Hälfte der zweiten Staffel unterbrochen und die Ausstrahlung dann ab dem 4. September 2010 auf Kabel eins fortgesetzt, wo man später auch Staffel 3 zeigte. Im Mai 2012 wurde bekannt, dass für Staffel 4 Super RTL die exklusiven Free-TV-Rechte an The Clone Wars erworben hat.[1]

Weblinks[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]