Keren

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Keren ist ein Ort auf Naboo, der einst von Leia Organa besucht wurde.

Quellen[Bearbeiten]

Keren war vor Theed die größte Stadt des Planeten Naboo und das wirtschaftliche Zentrum dieser im Mittleren Rand gelegenen Welt. An zwei Seiten vom See Varum begrenzt, befand sie sich in den wärmeren Äquatorregionen und nahe an den größten landwirtschaftliche Betrieben des Volkes der Naboo.

Schon vor Fertigstellung des neuen Kwilaan Starport waren die Märkte Kerens ein wichtiger Treffpunkt und Umschlagplatz für Händler der Naboo, die in großer Zahl dort beschäftigt waren. Während der Herrschaft König Verunas fiel nun die Entscheidung, den bisher nur für planetaren Transport genutzten Raumhafen der Stadt zu erweitern und zu einer eingetragenen Anlaufstelle für interstellaren Verkehr umzugestalten. Dieses Konzept erwies sich als ein großer wirtschaftlicher Erfolg, und verfehlte sein Ziel nicht, Naboo mit einem Handelshafen dieser Kapazität näher an den Rest der Galaxis heranzurücken. Jedoch gab es durchaus auch unbeabsichtigte Folgen für die Stadt Keren und ihre Bewohner, allen voran eine sich zuspitzende Kriminalität in der gesamten Region. Später, als das Galaktische Imperium ausgerufen wurde, ließ sich der Sicherheitsoffizier Gregar Typho nach Keren versetzen, nachdem er durch den Tod Padmé Amidalas, welche er hatte beschützen sollen, keine offizielle Position mehr innehielt.

Quellen[Bearbeiten]