Kessel-Flug

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Der Kessel-Flug war eine von Schmugglern geflogene Route, auf der Han Solo lange Zeit den Rekord für die kürzeste Strecke hielt, da er den Flug mit dem Millennium Falke in unter 12 Parsec absolviert hatte. Durch den Bruch des bisherigen Rekordes machte sich der junge Schmuggler mit seinem Kopilot Chewbacca einen Namen und brachte es fortan gerne als Referenz in Geschäftsverhandlungen ein.

Quellen[Bearbeiten]

Der Kessel-Sektor mit der Kessel-Strecke.

Der Kessel-Flug ist ein sehr gefährliches Rennen, das im Kessa-System ausgetragen wird. Der Sieger der Rennen genießt daraufhin Bekanntschaft in der gesamten Galaxis, denn das Rennen ist nicht nur in Schmugglerkreisen sehr bekannt. Ein Sieg bedeutet also auch einen nicht geringen Vorteil für den Schmuggler, was das Finden neuer Kunden betrifft.

Han Solo flog in seinem Millennium Falken das Kessel-Rennen einst in weniger als 12 Parsecs und war damit lange Zeit Rekordhalter mit der kürzesten zurückgelegenen Strecke. Dennoch scheiterte auch er oft und konnte gerade noch gerettet werden.

Quellen[Bearbeiten]

Im Deutschen wird die englische Bezeichnung „Kessel Run“ mehrfach falsch mit „Kossal-Flug“ übersetzt, ein simpler Synchronisationsfehler. Über diesen Lapsus hinaus gibt es eine weitere Übersetzung: Kessel-Strecke.