Kira Vantala

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kira Vantala
Beschreibung
Geschlecht:

weiblich

Hautfarbe:

Dunkel

Biografische Informationen
Beruf/Tätigkeit:

Jedi

Titel:

Jedi-Ritterin

Bewaffnung:

Lichtschwert

Zugehörigkeit:

Alter Jedi-Orden

Kira Vantala war eine Jedi-Ritterin, die laut eines Märchens zur Zeit der Klonkriege lebte. Kurz nach dem Ende der Klonkriege und der damit einhergehenden Großen Jedi-Säuberung reiste sie zu einem Waisenhaus auf dem Planeten Gaaten, wo der Großinquisitor machtsensitive Waisen entführte.

Biografie[Bearbeiten]

Kurz nach der Großen Jedi-Säuberung begab sich Vantala zu einem Waisenhaus auf dem Planeten Gaaten, wo das Gerücht umging, dass einige Kinder mitten in der Nacht von einem großen Mann mit scharfen, spitzen Zähnen und glühenden Augen verschleppt wurden. Eine Woche nach ihrem Eintreffen auf Gaaten wurde das machtsensitive Mädchen Elish vom Großinquisitor entführt. Da Vantala die Anwesenheit des Großinquisitor gespürt hatte, hielt sie Wache vor dem Zimmer von Elish und konnte so umgehend die Verfolgung des Großinquisitors aufnehmen, der das Mädchen zu einem antiken Tempel brachte. Am Eingang zu dem Tempel stellte Vantala den Großinquisitor, woraufhin es zu einem Kampf zwischen den beiden kam. Im Laufe des Kampfes konnte der Großinquisitor die Jedi entwaffnen. Kurz bevor er sie töten konnte, warf Elish ihr das zuvor verlorene Lichtschwert zu, woraufhin sie den Großinquisitor verletzen und in den Tempel schleudern konnte. Daraufhin suchten Vantala und Elish in den Trümmern des zerstörten Tempels nach dem Großinquisitor, konnten ihn aber nicht finden.

Quellen[Bearbeiten]