Koalition für Fortschritt

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche

Die Koalition für Fortschritt war eine Abteilung der imperialen Behörde KOMENOR. Ihr unterstand die Kontrolle des Informationsministeriums, um sämtliche Medien und Veranstaltungen zu kontrollieren, Propaganda zu veröffentlichen und Rebellen zu verunglimpfen. Sie zeichnete sich unter anderem dafür verantwortlich, dass eine Statue des Künstlers Jaynor of Bith auf Garel zerstört wurde.

Quellen[Bearbeiten]

Die Koalition für Fortschritt[1] war die zentrale Leitstelle für sämtliche Berichte der Sector Monitors. Sie entwickelte sich von einer schlecht ausgestatteten und schlampigen Behörde zum wichtigsten Machtinstrument für Kultur im Galaktischen Imperium. Durch ein hohes Maß an Effizienz ist es der Organisation möglich, Millionen von Berichten der Sector Monitors schnell zu verarbeiten. Sie fungiert als eine Art von Zuarbeiterorganisation des Imperialen Sicherheitsbüros und verrichtet dabei auch niedere Formen der Geheimdienstarbeit für dieses, indem sie sämtliche verdächtig erscheinenden Berichte an das ISB weiterleitet.

Quellen[Bearbeiten]

Einzelnachweise[Bearbeiten]

  1. Eigenübersetzung von „Coalition for Progress“