Kornell Divini

Aus Jedipedia
Wechseln zu: Navigation, Suche
Kornell.jpg
Kornell Divini
Beschreibung
Spezies:

Mensch

Volk:

Tatooiner

Geschlecht:

männlich

Hautfarbe:

Hell

Haarfarbe:

Blond

Biografische Informationen
Geburtsdatum:

39 VSY

Heimat:

Tatooine

Beruf/Tätigkeit:

Chirurg

Zugehörigkeit:

Captain Dr. Kornell Divini war ein menschlicher Arzt und Chirurg des imperialen Chirurgencorps zur Zeit des Baus des Todessterns. Er erhielt den Spitznamen Uli, was die Bezeichnung für die Kinder der Tusken-Räuber ist.

Biografie[Bearbeiten]

Divini wurde 39 VSY auf Tatooine in der Nähe des Dünenmeeres geboren und graduierte 22 VSY im Coruscant Medizentrum. Auf sein praktisches Jahr folgte eine Facharztausbildung im Galaktischen Polysapiens auf Alderaan.

Er diente bereits während der Klonkriege als Chirurg und wurde danach vom Imperium zwangsverpflichtet. Während der Klonkriege lernte er auf Drongar die Jedi Barriss Offee kennen und verliebte sich in sie, da sie aber die Order 66 nicht überlebte, hatte er nie die Chance, ihr dies zu sagen. Später wurde er auf die Sanitätsfregatte MedStar Vier im Despayre-System versetzt und von dort aus auf den Todesstern, wo er weiterhin mit dem Protokolldroiden C-4ME-O, genannt Viermillio, zusammenarbeitete. Auf Grund der Unterbesetzung der medizinischen Abteilung des Todessterns, erfüllte er des Öfteren unliebsame Routineaufgaben.

Während seiner Dienstzeit auf dem Todesstern lernte er Senatorin Leia Organa kennen, die er behandelte, nachdem sie von Darth Vader mit Hilfe eines IT-O Verhördroiden gefoltert worden war. Er fühlte bei ihr eine ähnliche Leidenschaft für die gerecht Sache wie bei Barriss Offee und war sehr beeindruckt von der Prinzessin. Nach der Zerstörung Alderaans, beschloss er, mit einigen anderen zu desertieren, um endlich ein Leben als Zivilarzt führen zu können. Da die Gruppe mit einem gestohlenen Sanitätsshuttle fliehen wollte, konnte er als tatsächlicher Mediziner dem Täuschungsmanöver ein wenig Glaubwürdigkeit verleihen. Der Plan gelang, doch statt sich endlich seine Träume zu erfüllen, schloss er sich der Rebellen-Allianz, um dem Andenken an Barriss Rechnung zu tragen.

Quellen[Bearbeiten]